Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
FESTTAGE 2012: Andrea Breth inszeniert an der Staatsoper Berlin eine Neufassung von Alban Bergs „Lulu“ FESTTAGE 2012: Andrea Breth inszeniert an der Staatsoper Berlin eine...FESTTAGE 2012: Andrea...

FESTTAGE 2012: Andrea Breth inszeniert an der Staatsoper Berlin eine Neufassung von Alban Bergs „Lulu“

Premiere 31. März 2012, Staatsoper im Schiller Theater, 19 Uhr. -----

Nach dem „Wozzeck“ im vergangenen Jahr präsentieren Andrea Breth und Daniel Barenboim für die diesjährigen FESTTAGE Alban Bergs zweites großes Musik­theater­werk „Lulu“.

Die Neuproduktion wird in einer eigenen dreiaktigen Fassung aufgeführt. David Robert Coleman, Komponist und musikalischer Assistent an der Staatsoper, wurde beauftragt, anhand der vorhandenen Originalmusik Alban Bergs und des aus­führlichen Particells eine eigene Fassung für die Berliner Produktion herzustellen.

 

Musikalische Leitung Daniel Barenboim

Inszenierung Andrea Breth

Bühnenbild Erich Wonder

Kostüme Moidele Bickel

Licht Olaf Freese

Video Philipp Haupt

Dramaturgie Jens Schroth

 

Lulu Mojca Erdmann

Gräfin Geschwitz Deborah Polaski

Eine Theatergardrobiere | Der Gymnasiast Anna Lapkovskaja

Der Maler | Ein Neger Stephan Rügamer

Dr. Schön | Jack the Ripper Michael Volle

Alwa Thomas Piffka

Der Athlet Georg Nigl/Thomas J. Mayer

Schigolch Jürgen Linn

Der Prinz | Der Kammerdiener Wolfgang Ablinger-Sperrhacke

Der Theaterdirektor Johann Werner Prein

Der Medizinalrat | Der Professor Wolfgang Hübsch

Doppelgängerin Liane Oßwald/Blanka Modrá

 

Weitere Vorstellungen am 4., 9., 11. und 14. April

 

Tickets sowie weitere Informationen unter Tel. 030 20354-555 und www.staatsoper-berlin.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EIN BEWEGENDER FEUERREITER -- Liedmatinee - Verleihung der Hugo-Wolf-Medaille in der Staatsoper Stuttgart

Die New York Times bezeichnete das Liedduo Christian Gerhaher (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) als "größte Liedpartnerschaft der Welt". Dies betonte Kammersängerin Christiane Iven in ihrer…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUE SPHÄREN IM LICHTKEGEL -- Sao Paulo Companhina de Danca im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Mit der Deutschen Erstaufführung von "The Eight" gedenkt der Choreograph Stephen Shropshire des 200. Geburtstags von Anton Bruckner. In den Kostümen von Fabio Namatame erklingt das Finale von…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑