Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Stunde da wir nichts voneinander wußten" von Peter Handke; COLLISIONS INTERDITES - Eine Tanzperformance des DIPHTHONG Kollektivs im öffentlichen Raum in Köln"Die Stunde da wir nichts voneinander wußten" von Peter Handke; COLLISIONS..."Die Stunde da wir...

"Die Stunde da wir nichts voneinander wußten" von Peter Handke; COLLISIONS INTERDITES - Eine Tanzperformance des DIPHTHONG Kollektivs im öffentlichen Raum in Köln

Premiere 26.08.2022 um 19 Uhr, Pariser Platz, 50765 Köln Chorweiler

Mit “COLLISIONS INTERDITES” erobert das Kollektiv DIPHTHONG gemeinsam mit einem divers besetzten Ensemble aus sechs Performer*innen, einer Sprecherin, einem Musiker und acht Laiendarsteller*innen unterschiedliche Plätze in Köln und befragt diese nach den Gegebenheiten des Zusammenkommens. Das Publikum bewegt sich frei und lauscht über Kopfhörer Peter Handkes Text „Die Stunde da wir nichts voneinander wußten“.

 

Copyright: Stephanie Felber

Der Text überlagert das städtische Leben. Das Publikum wird Teil des Geschehens und verfolgt mit den Augen Dinge vor Ort, die scheinbar vorgegebene Wirklichkeiten in Frage stellen.

Was passiert, wenn Menschen aufeinandertreffen? Welche mikro-choreographischen Prozesse laufen in diesem Moment ab? Und warum treten manche Gruppen nie miteinander in Kontakt? Handke untersucht in „Die Stunde da wir nichts voneinander wußten“ die Grundsteine menschlicher Interaktion. Er kreiert an einem belebten Platz eine Szenerie, in der Personen auf- und abtreten, sich begegnen und zueinander Kontakt aufnehmen.

DIPHTHONG verlegt mit “COLLISIONS INTERDITES” die Bühne in die Wirklichkeit. Ort des Spiels ist ein belebter Platz, auf dem sich Menschen, die sich nicht kennen, in kurzen und längeren Momenten begegnen, Passant*innen, stereotype Situationen, Vertreter*innen verschiedener Communities, die mehr oder minder stark erkennbar sind. Wem werden wir begegnen? Wer wird übersehen?

Barrierefreiheit
Für nicht-sehende Menschen gibt es eine Live-Audiodeskription, die auch alle Sehenden einlädt, die Augen zu schließen und sich auf eine neue Wahrnehmung einzulassen.
Alle drei Aufführungsorte sind zugänglich für Rollstuhlfahrer*innen.

Dauer: 60 min

Credits
Choreographie: DIPHTHONG & Team
Produktionsleitung: Nikos Konstantakis
Dokumentation: Stephanie Felber
Dramaturgie: Mareike Theile
Sounddesign: Will Saunders
Sprecherin: Hildegard Meier
Technische Leitung: Daniel Swoboda
Audiodeskription: Martin Burike
Grafikdesign: Jutta Mundus
Produktionsassistenz: Silke Manz
Pressearbeit: neurohr & andrä

Stimme Audioflyer: Ines Langel
Performer*innen: Khadi Bangoura, Philipp Birkmann, Athol Farmer, Sabine Kuxdorf, Ellen Redeker, Iris Schweitzer
Weitere-Performer*innen: Angela Arcacia, Kristina Geßner, Ines Langel, Maria Tater, Evangelos Thamnopoulos, Laura Thieme
„COLLISIONS INTERDITES“ ist eine Tanzproduktion des DIPHTHONG.art e.V.

27.08.2022
um 19 Uhr
Wiener Platz, 51065 Köln Mülheim

28.08.2022
um 17 Uhr
Ebertplatz, 50668 Köln Neustadt-Nord

Tickets (14 € / 10 € ermäßigt) unter rausgegangen.de/events/collisions-interdites-3/

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑