Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die roten schuhe" / "Eine Liebe. Zwei Menschen" von Fritz Kater - Werkstücke 3 - Schauspiel Köln"Die roten schuhe" / "Eine Liebe. Zwei Menschen" von Fritz Kater -..."Die roten schuhe" /...

"Die roten schuhe" / "Eine Liebe. Zwei Menschen" von Fritz Kater - Werkstücke 3 - Schauspiel Köln

Premiere 26. MAI 2014 / 20.00 / 20.00 / DIE GROTTE

Zwei Texte aus zwei frühen Stücken des Dramatikers Fritz Kater an einem Theaterabend: DIE ROTEN SCHUHE, basierend auf dem gleichnamigen Märchen von Hans Christian Andersen, und EINE LIEBE. ZWEI MENSCHEN, der dritte Teil des Stückes ZEIT ZU LIEBEN ZEIT ZU STERBEN, für das Kater 2003 mit dem Mülheimer Dramatikerpreis ausgezeichnet wurde.

Ein Mädchen, süchtig und voller Lebenshunger, das sich alleine durchschlagen und zurechtfinden muss und ein Vater, der in der Fremde, fern der Familie, eine leidenschaftliche Liebe eingeht. Zwei Geschichten aus ganz unterschiedlichen Zeiten und Realitäten – zwei Menschen, deren Begehren erst zur Obsession und dann zur Bedrohung ihrer selbst wird.

 

Regie Charlotte Sprenger / Bühne und Kostüme Aleksandra PavloviĆ /

Dramaturgie Sibylle Dudek

 

Mit Johannes Benecke und Julia Riedler

 

Sa 31.05.2014

20.00

Di 24.06.2014

20.00

Mi 25.06.2014

20.00

Fr 27.06.2014

20.00

Mi 02.07.2014

20.00

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑