Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Die Kontrakte des Kaufmanns - Eine Wirtschaftskomödie von Elfriede Jelinek, Staatsschauspiel DresdenDie Kontrakte des Kaufmanns - Eine Wirtschaftskomödie von Elfriede Jelinek,...Die Kontrakte des...

Die Kontrakte des Kaufmanns - Eine Wirtschaftskomödie von Elfriede Jelinek, Staatsschauspiel Dresden

Premiere am 18. März 2011 im Kleinen Haus 2. --

 

Ausgehend von aktuellen Wirtschaftsskandalen, hat die Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek einen Theatertext vorgelegt, der sprachgewaltig und scharfzüngig die Absurdität der Finanz- und Kapitalwelt beschreibt.

 

Stets am Puls der Zeit schreibend, spürt sie gewohnt bissig und mit unerschrockener Wachsamkeit den gesellschaftlichen Veränderungen nach. In ihrer Wirtschaftskomödie kommen nicht nur von Rendite-Gier zerfressene Kleinanleger und hintertriebene Headhunter zur Wort, sondern auch das Kapital selbst. Sie rechnet schonungslos mit den Verbrechen der Wirtschaft, der Korruption der Manager und den von Geldgier getriebenen Kleinanlegern ab. Ihre Sprache ist dabei so uferlos, entfesselt und undurchdringbar wie die Kanäle der Kapitalwelt. So verwandelt sie den Geldstrom in ¬einen Sprachstrom, der den Irrationalismus des Finanzkapitalismus vorführt und uns den Ausverkauf des Kapitalismus als bizarren Totentanz zeigt.

 

Regisseur und Chorleiter Bernd Freytag hat diese groteske Sprachpartitur als Chorstück bearbeitet und knüpft damit an die Tradition des Bürgerchores unter der Leitung von Volker Lösch an. Freytag war bei dessen vielbeachteten Inszenierungen wie „Die Orestie“ oder „Die Weber“ für die sprachliche Einstudierung des Chores verantwortlich.

 

Eine Produktion der Bürgerbühne mit dem Dresdner Bürgerchor

 

Mit: Hartmut Arnstadt, Gunter Ermlich, Berndt Fröbel, Marina Hänel, Christine Hrzan, Silke Körner, Carmen Kraft, Gisela Liscovius, Reinhard Löwe, Stella Maxeiner, Hans-Joachim Neubert, Bernd Oppermann, Annabell Schmieder, Gisela Schmitzer, Ingrid Schulz, Hans Strehlow, Günter Tannert

Regie: Bernd Freytag

Bühne: Christine Gottschalk

Kostüm: Julia Beyer

Dramaturgie: Julia Weinreich

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑