Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Der Schlachthof ist ab Januar 2016 die neue feste Spielstätte des fastfood theaters in München. Der Schlachthof ist ab Januar 2016 die neue feste Spielstätte des fastfood... Der Schlachthof ist ab...

Der Schlachthof ist ab Januar 2016 die neue feste Spielstätte des fastfood theaters in München.

Neustart im Schlachthof 11.1.16 & Auftakt Improcup 23.01.16. -----

Das neue Jahr beginnt mit einer großen Veränderungen: Der Schlachthof ist ab Januar die neue feste Spielstätte des fastfood theaters in München. Fortan gibt es dort nicht mehr nur den IMPROCUP, sondern auch den Klassiker "Best of Life" immer montags u.v.m. Zum Auftakt am 11.1. steht ein Szenen-Marathon mit allen fastfood-Spielern auf dem Programm.

 

Bereits seit 1994 spielte das fastfood theater im Münchner Schlachthof Theatersport – seit 2004 unter dem Titel "Improcup". Das sind über 20 Jahre Improtheater-Matches von und mit dem fastfood Ensemble sowie Gästen aus dem In- und Ausland. Am 23.1. beginnt nun zum 12. Mal der fastfood Improcup, der bis Juni andauert.

 

Das Wichtigste im Januar:

 

• Umzug in den Schlachthof: PREMIERE am 11.1.16 mit dem ganzen fastfood-Ensemble

• Auftakt IMPROCUP am 23.1.16

• Wieder im Programm: MUNICH IN A NUTSHELL(englischsprachige Show) am 30.1.16

 

Das fastfood theater Programm im Januar 2016

 

>> Achtung: ab 11.01. jeden Montag "Best of Life" nur im Schlachthof

 

Sa 09.01.2016, 20.00 Uhr: Best of Life

Mit: Monika Eßer-Stahl, Christine Sittenauer, Andreas Wolf

Alte Mälzerei, Regensburg

Ticketreservierung: 0941/ 788 81 0 und info@alte-maelzerei.de

 

So 10.01.2016, 20.00 Uhr: Best of Life

Mit: Monika Eßer-Stahl, Marianna Ölmez, Markus Zett

Bürgerhaus Diagonal, Ingolstadt

Ticketreservierung: www.buergertreff-ingolstadt.de

 

NEU! PREMIERE IM SCHLACHTHOF!

Mo 11.01.2016, 20.00 Uhr: Best of Life

Mit: Tom Ditz, Monika Eßer-Stahl, Karin Krug, Jörg Schur, Christine Sittenauer, Andreas Wolf & Markus Zett

Schlachthof Bühne & Wirtshaus

Ticketreservierung: 089 / 72 01 82 64 und www.im-schlachthof.de

 

Sa 16.01.2016, 20.00 Uhr: AlternaTiefen

Mit: Monika Eßer-Stahl und Markus Zett

Schlachthof Bühne & Wirtshaus

Ticketreservierung: 089 / 72 01 82 64 und www.im-schlachthof.de

 

Mo 18.01.2016, 20.00 Uhr: Best of Life

Mit: Karin Krug, Christine Sittenauer, Markus Zett

Schlachthof Bühne & Wirtshaus

Ticketreservierung: 089 / 72 01 82 64 und www.im-schlachthof.de

 

Do 22.01.2016, 19.30 Uhr: Best of Life

Mit: Karin Krug, Christine Sittenauer, Andreas Wolf

Theater Augsburg, hoffmannkeller NEU!

Ticketreservierung: 0821/324 49 00 und www.theater-augsburg.de

 

Sa 23.01.2016, 20.00 Uhr: Improcup

AUFTAKT: Viertelfinale I - Sa 23. Januar 2016

Sieger der Aufsteiger-Liga 2015 (DIE SZENENKAVALIERE (München) vs. Sieger Improcup 2015 (IMPROVISTA SOCIAL CLUB (Wien). Moderation: Andreas Wolf. Musik: Michael Gumpinger.

Schlachthof Bühne & Wirtshaus

Ticketreservierung: 089 / 72 01 82 64 und www.im-schlachthof.de

 

Mo 25.01.2016, 20.00 Uhr: Best of Life

Mit: Tom Ditz, Monika Eßer-Stahl, Jörg Schur

Schlachthof Bühne & Wirtshaus

Ticketreservierung: 089 / 72 01 82 64 und www.im-schlachthof.de

 

Sa 30.01.2016, 20.00 Uhr: Munich in a Nutshell (in English!)

Mit: Tom Ditz und Andreas Wolf

Schlachthof Bühne & Wirtshaus

Ticketreservierung: 089 / 72 01 82 64 und www.im-schlachthof.de

 

Spielorte im Januar

 

Schlachthof Bühne & Wirtshaus, Zenettistr. 9, 80337 München

Alte Mälzerei, Galgenbergstraße 20, 93053 Regensburg

Theater Augsburg, hoffmannkeller, Kasernstraße 4, 86150 Augsburg

Bürgerhaus Diagonal, Kreuzstraße 12, 85049 Ingolstadt

 

Info fastfood theater

Das fastfood theater wurde 1992 in München gegründet und zählt damit zu den Improvisationstheatern der ersten Stunde in Deutschland. 1994 entstand die erste Improschule Deutschlands. Aus dem fastfood theater entwickelten sich neue professionelle Ensembles, wie z.B. LaTriviata, Deutschlands einziges Opernimprovisationsensemble. Auch zahlreiche eigene Formate (Hörspiel, Sitcom, Kinderimpro...) wurden entwickelt. Seit 1994 spielt das fastfood theater im Münchner Schlachthof Theatersport, seit 2004 die eigene Version: den Improcup, der jedes Jahr weiterentwickelt wird. Das Ensemble hat in den vergangenen 20 Jahren mehr als 4.000 Aufführungen in München und anderswo gespielt (u.a. in Brasilien, Frankreich, Italien, Türkei (Istanbul) und auf dem Balkan). Auszeichnungen: Publikumspreis der Bayerischen Theatertage, AZ-Stern der Woche sowie ununterbrochen seit 1996 die Deutsche Meisterschaft im Theatersport.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 16 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑