Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Der kleiner Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry im Kölner Theater TIEFROT„Der kleiner Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry im Kölner Theater TIEFROT„Der kleiner Prinz“ von...

„Der kleiner Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry im Kölner Theater TIEFROT

Premiere 07.05. 2008 um 20:30 Uhr, Dagobertstr. 32 • 50668 Köln

 

„Der Kleine Prinz“, das mit Abstand bekannteste Werk des französischen Fliegers und Schriftstellers, ist ein Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit. Und damit weit mehr als ein Kinderbuch, es ist ein modernes Märchen, das die Welterkenntnis und die tiefe Moralität seines Autors widerspiegelt.

Der Erzähler, nach einer Panne in der Sahara notgelandet, trifft auf den kleinen Prinzen – der nicht von der Erde, sondern von einem Asteroiden stammt und auf seiner Reise durch das Universum einige sehr merkwürdige Menschen kennengelernt hat: Den einsamen, aber unbedingte Autorität verlangenden König; den Bewunderung fordernden Eitlen; den dumpfen Trinker; den Geschäftsmann; den Laternenanzünder und den Geografen. Dieser hat dem kleinen Prinzen empfohlen, zur Erde zu kommen. Wo er den Fuchs trifft, der ihm sein – berühmt gewordenes – Geheimnis verrät: „Man sieht nur mit dem Herzen gut.“

 

Nach den Berichten des Prinzen von seinen Reisen stellen er und der Erzähler fest, dass sie den letzten Tropfen Wasser ausgetrunken haben. Sie machen sich auf die Suche nach einem Brunnen, den sie finden – wo der kleine Prinz aber von einer Schlange gebissen wird, lautlos in den Sand fällt und am nächsten Morgen verschwunden ist. Dem Erzähler, der sein Flugzeug repariert hat, gibt er mit auf den Weg nach Hause: „Man soll nicht traurig sein um solche alten Hüllen.“

 

Mit: Gila Abutalebi, Marcus M. Mies, Volker Lippmann

Regie: Volker Lippmann

 

Fr.., 09.05. um 20:30

Sa., 10.05. um 20:30

So., 11.05. um 18:00

Mo., 12.05. um 18:00

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑