Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Boxer. Die wahre Geschichte des Hertzko Haft", Live Performance, Theater Augsburg in Kooperation mit dem Jungen Theater"Der Boxer. Die wahre Geschichte des Hertzko Haft", Live Performance, Theater..."Der Boxer. Die wahre...

"Der Boxer. Die wahre Geschichte des Hertzko Haft", Live Performance, Theater Augsburg in Kooperation mit dem Jungen Theater

Premiere Sonntag 08.11.2015 19:30 Uhr hoffmannkeller. -----

Hertzko Haft war keine 16 Jahre alt, als sein Leidensweg durch die Arbeits- und Vernichtungslager der Nationalsozialisten seinen Anfang nahm, der ihn schließlich nach Auschwitz führte. Zur Belustigung von SS-Offizieren musste der polnische Jude hier gegen Mithäftlinge boxen - umgeben von Unmenschlichkeit, Gewalt und Tod blieb ihm keine andere Wahl, als zu gewinnen: „Nach allem, was ich mitgemacht habe, was kann ein Mann mit Boxhandschuhen mir noch anhaben?“

Reinhard Kleist hat die verstörenden Lebenserinnerungen von Hertzko Haft in einer packenden und vielschichtigen Graphic Novel zu Papier gebracht. Von den traumatisierenden KZ-Erlebnissen über seine dramatische Flucht und die Wirren der Nachkriegszeit bis hin zum Neuanfang in den USA, wo Haft als Profiboxer auch gegen den legendären Rocky Marciano antrat, zeichnet Der Boxer das Portrait eines Überlebenden jenseits aller Normen. Eine Produktion des Jungen Theaters Augsburg in Zusammenarbeit mit dem Theater Augsburg.

 

Altersempfehlung: ab 15 Jahren

Eine Live Performance mit music/visuals/spoken word

nach der Graphic Novel von Reinhard Kleist

 

Music: Walter Bittner, Kilian Bühler

Visuals: Gerhard Fauser

 

Spoken Words: Sebastian Baumgart

Regie: Susanne Reng

 

Termine

So 08.11.15Di 10.11.15Do 12.11.15So 22.11.15Mi 02.12.15Mi 09.12.15Di 15.12.15Mi 20.01.16Do 21.01.16

 

Für Schulklassen oder andere Gruppen besteht die Möglichkeit, Vormittagsvorstellungen der Inszenierung an folgenden Tagen zu buchen: Mo, 9.11., Di, 10.11, Mi, 2.12., Di, 8.12. 2015; Mi, 20.1.2016, jeweils 11 Uhr im hoffmannkeller. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an den Besucherservice Tel.: 0821. 324 4900, theater@augsburg.de.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZU RASANTE AUTOFAHRT - "family affairs" im Studiotheater STUTTGART

Diese absurd komische Tragödie der Kölner Autorin Ingrun Aran hat es in sich. So wird hier die Tochter Anne aufgefordert, ihre Eltern ins Kneipp-Heilbad Bad Münstereiffel zu fahren. Und so starten…

Von: ALEXANDER WALTHER

WEICH UND FEDERND -- Janacek Chamber Orchestra im Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen

Der mehrfache ungarische ECHO-Klassik-Preisträger Gabor Boldoczki (Trompete) und das 1964 gegründete Janacek Chamber Orchestra präsentierten Musik am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV. - man machte so…

Von: ALEXANDER WALTHER

HYMNE AN DIE FREUNDSCHAFT -- 3. Liedkonzert im Foyer der Staatsoper/STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Es muss was Wunderbares sein" präsentierte Kai Kluge (Tenor) zusammen mit seiner Schwester Melania Ines Kluge (Klavier) Perlen der Unterhaltungsmusik. Dabei wurde vor…

Von: ALEXANDER WALTHER

BEGLÜCKENDE KLANGFÜLLE -- Preisträgerkonzert des 2. Violinwettbewerbs der Guadagnini Stiftung im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

229 Geiger hatten sich zum diesjährigen Guadagnini Wettbewerb angemeldet. 22 Teilnehmer kamen in die engere Wahl. Glückliche Siegerin des von der Stuttgarter Musikhochschule und von der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑