Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Schauspiel Köln bleibt in der Saison 2015/16 im Depot in Köln-MülheimDas Schauspiel Köln bleibt in der Saison 2015/16 im Depot in Köln-MülheimDas Schauspiel Köln...

Das Schauspiel Köln bleibt in der Saison 2015/16 im Depot in Köln-Mülheim

Aufgrund der Verzögerungen bei den Sanierungsarbeiten am Offenbachplatz bleibt das Schauspiel Köln bis auf Weiteres in Köln-Mülheim und bespielt das Depot 1, das Depot 2 und die Grotte, da der Wiedereröffnungstermin des renovierten Schauspielhauses am Offenbachplatz bedauerlicherweise nicht eingehalten werden kann.

Der Spielplan konnte bis auf nur zwei Änderungen beibehalten werden: Stefan Bachmann inszeniert anstelle von EXODUS nun GESCHICHTEN AUS DEM WIENER WALD von Ödön von Horváth. Die Premiere findet bereits am31. Oktober 2015 und somit eine Woche früher als die ursprünglich für den 7. November geplante Spielzeiteröffnung statt.

 

Die erste Premiere im Depot 2, STIRB BEVOR DU STIRBST von Ibrahim Amir, wird ebenfalls um eine Woche, auf den 7. November, vorverlegt. Die Übernahme der WINTERREISE vom Burgtheater Wien kann aus technischen Gründen nicht im Depot gezeigt werden, dafür wird es ein Ersatzstück geben. Darüber hinaus präsentieren wir wie gehabt sechs erstklassige Tanzgastspiele sowie viele weitere Vorstellungen, Gastspiele, Konzerte und Extras.

 

Das Gastspiel vom Berliner Ensemble FAUST I und II kann im Depot leider nicht realisiert werden. Die im Rahmen des Umzuges an den Offenbachplatz geplante Erhöhung der Abo- und Eintrittspreise tritt nicht in Kraft, es gelten weiterhin die gewohnten Preise der letzten Spielzeit.

 

Der Aboverkauf läuft bereits und der Vorverkauf für den November beginnt am 5. Oktober 2015. Den

Kartenservice finden Sie wie gewohnt in den Opernpassagen zwischen Glockengasse und Breite Straße.

 

Weitere Informationen zur Spielzeit, zu den Abonnements und zum Kartenverkauf auf der Webseite www.schauspiel.koeln.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑