Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Dario Fos rasante Komödie „Bezahlt wird nicht!“ im Theater PforzheimDario Fos rasante Komödie „Bezahlt wird nicht!“ im Theater PforzheimDario Fos rasante...

Dario Fos rasante Komödie „Bezahlt wird nicht!“ im Theater Pforzheim

Premiere am Samstag, 20. April um 19.30 Uhr im Großen Haus

„Bezahlt wird nicht!“ verkünden Antonia und die anderen Frauen. Nicht nur die Mieten und die Energiekosten sind gestiegen, jetzt werden auch noch die Preise im Supermarkt erhöht. Wer soll das bezahlen? Es reicht, beschließen die Kundinnen kurzerhand und plündern das Geschäft.

 

Copyright: Theater Pforzheim

Nicht nur vor der Polizei, auch vor den eigenen Ehemännern müssen nun Antonia und ihre beste Freundin Margherita die gestohlenen Lebensmittel verstecken, denn Giovanni und Luigi sind geradezu erschreckend redlich und gesetzestreu. Mit Ausreden und Flunkereien, erfundenen Schwangerschaften und haarsträubenden Versteckspielen werden die Männer hinters Licht geführt. Doch dann überstürzen sich die Ereignisse in der Siedlung: Die Behörden stellen Strom und Gas ab, wegen Mietschulden sollen die Wohnungen geräumt werden, und in der Fabrik wird Kurzarbeit eingeführt. Jetzt ist guter Rat teuer …

Dario Fos ebenso rasante wie radikale Farce „Bezahlt wird nicht!“ nutzt alle Mittel des Komödiantischen, um soziale Missstände anzuprangern und mit beißendem Witz ein im Kern kritisches Gesellschaftsbild zu zeichnen. Das Stück, schon 1974 entwickelt und 2009 im Zeichen der Finanzkrise neu überarbeitet, zählt zu den beliebtesten des italienischen Autors, entwickelte sich zum modernen Klassiker und trug dazu bei, dass Fo 1997 den Nobelpreis für Literatur verliehen bekam.

Deutsch von Peter O. Chotjewitz

Inszenierung: Markus Löchner
Ausstattung: Anike Sedello
Dramaturgie: Ulrike Brambeer
Theaterpädagogik: Meike Anna Stock

Mit: Jan-David Bürger (Luigi), Leonie Jacobs (Margherita), Andreas C. Meyer (Polizist, Carabiniere, Leichenbestatter etc.), Jens Peter (Giovanni) und Nika Wanderer (Antonia)

Weitere Vorstellungen am Mi, 24., Do, 25. und So, 28. April sowie an weiteren Terminen im Laufe der Spielzeit

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑