Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Buchpräsentation: "Verstummte Stimmen" im Staatstheater Darmstadt Buchpräsentation: "Verstummte Stimmen" im Staatstheater Darmstadt Buchpräsentation:...

Buchpräsentation: "Verstummte Stimmen" im Staatstheater Darmstadt

Dienstag, 12. April | 20 Uhr | Foyer Großes Haus. -----

 

Präsentation der Publikation Verstummte Stimmen. Die Vertreibung der „Juden“ und der „politisch Untragbaren“ aus den hessischen Theatern 1933 bis 1945

 

Die Kommission für Geschichte der Juden in Hessen und der Verein der Freunde des Staatstheaters Darmstadt e.V. präsentieren am 12. April einen Vortrag des Historikers Hannes Heer und die Präsentation der Publikation Verstummte Stimmen. Die Vertreibung der „Juden“ und der „politisch Untragbaren“ aus den hessischen Theatern 1933 bis 1945.

 

Bereits in der Spielzeit 2009 | 2010 wurde in Zusammenarbeit mit dem Staatstheater Darmstadt die Ausstellung Verstummte Stimmen. Die Vertreibung der „Juden“ aus der Oper 1933 bis 1945 im Foyer des Großen Hauses ermöglicht, zu der bereits ein begleitender Ausstellungsband erschienen ist. An ein in diesem Zusammenhang veranstaltetes wissenschaftliches Colloquium knüpft nun die Neuerscheinung an, die Heer im Staatstheater der Öffentlichkeit vorstellen wird.

 

Der Band umfasst eine Darstellung des Landestheaters Darmstadt in der Weimarer Republik und NS-Zeit von Hannes Heer, einen Beitrag zur Vertreibung an den kleinen Provinzbühnen von Sven Fritz und einen gemeinsamen Artikel von Jutta Zwilling und Heike Drummer zur Geschichte der Städtischen Bühnen Frankfurts in der NS-Zeit.

 

Unterstützt wurde die Entstehung der Publikation von der Kommission zur Geschichte der Juden in Hessen, vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain sowie von der Landeszentrale für politische Bildung in Hessen.

 

Karten: Staatstheater Darmstadt | Karten-Telefon 06151-2811600 | Kassen-Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10 bis 18 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr | Internet www.staatstheater-darmstadt.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑