Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
BLICKFELDER 2013 IM SCHAUSPIELHAUS ZÜRICHBLICKFELDER 2013 IM SCHAUSPIELHAUS ZÜRICHBLICKFELDER 2013 IM...

BLICKFELDER 2013 IM SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH

4. bis 21. April 2013. -----

Zum zweiten Mal ist das Schauspielhaus Zürich Veranstaltungsort und Mitveranstalter des Festivals BLICKFELDER – Künste für ein junges Publikum. Rund 20 Vorstellungen von in- und ausländischen Theatergruppen finden auf vier Bühnen im Pfauen und im Schiffbau statt.

Eröffnungsfest mit Präsentation von vier verschiedenen partizipativen Projekten

am 6. April von 15 bis 18 Uhr im Schiffbau-Foyer.

 

Am 6. April wird das Festival Blickfelder im Schiffbau mit der Buchpremiere von „Mein Haus, der Rest der Welt (und mehr)“ von Judith Nab innerhalb des Festes „wild&weise“ eröffnet.

 

Vier partizipative Projekte, die im Zusammenspiel zwischen Künstlerinnen und Künstlern verschiedener Genres, einzelnen Kindern und Schulklassen sowie Wissenschaftlern über einen längeren Zeitraum entstanden, werden während des Festivals Blickfelder vom 6. bis 21. April 2013 im Foyer des Schiffbaus präsentiert. Beim Fest „wild&weise“ am 6. April von 15 bis 18 Uhr werden die drei Installationen vorgestellt und ein Buch für die ganze Familie präsentiert. Es wird gelesen, musiziert und gefeiert – in Anwesenheit der Beteiligten.

 

• Wir in 2033

Kinder aus Zürich, Malawi und Venezuela erforschten ihre Zukunft und setzten ihre Visionen kreativ um. Im Schiffbau-Foyer werden ihre Ideen künstlerisch verdichtet gezeigt.

 

• Schreibwerkstatt der Generationen „wild&weise“

Eine Schulklasse hat zusammen mit einer Gruppe älterer Menschen Geschichten erfunden und erträumt, aufs Papier gebracht oder ins Handy getippt.

 

• Kleine Welt Grosse Karte

Karten sind Bilder unserer Welt. Sie zeigen politische Grenzen, Verkehrswege, Gebäude, Gewässer und Wälder. Primarschülerinnen aus verschiedenen Zürcher Gemeinden haben Karten ihrer Lebenswelten gestaltet. Welche Orte und Plätze sind für sie besonders spannend?

 

Besonderes Augenmerk möchten die Veranstalter auf die Buchpremiere von „Mein Haus, der

Rest der Welt (und mehr)“ legen.

 

Im Projekt „Der Rest der Welt (und mehr)“ von Judith Nab arbeiteten Kinder, Wissenschaftler und Künstler an dem, was ausserhalb des täglichen Blicks auf die Welt existiert oder existieren könnte. In mehreren Ateliers im Jungen Schauspielhaus Zürich beschäftigte sich eine Gruppe von 9- bis 12jährigen Kindern zusammen mit Wissenschaftlern (u.a. der Universität Zürich und der ETH) und der holländischen Künstlerin Judith Nab mit den unerreichbaren Tiefen und Geheimnissen des Ozeans.

Sie forschten, erfanden und gestalteten Material in Form von Videofilmen, Interviews, Zeichnungen, Tonaufnahmen u.a.

 

In anderen Städten richteten Kinder und Fachpersonen ihren Fokus auf das Weltall und das Erdinnere.

Aus dem erarbeiteten Material der drei Teams entstanden und entstehen verschiedene Resultate. Unter anderem ein Bilderbuch der besonderen Art, das sich an Erwachsene gemeinsam mit Kindern richtet. Es enthält Ideen, Zeichnungen und Interviews aller drei Ateliers. Es wurde speziell für das Festival Blickfelder produziert und erblickt hier das Licht der Öffentlichkeit.

 

Am Samstag, 6. April um 15 Uhr findet die Buchpremiere im Rahmen des Schiffbaueröffnungsfestes

für Blickfelder statt – in Anwesenheit der beteiligten Kinder, ihrer Familien, der Künstlerin Judith Nab sowie beteiligter WissenschaftlerInnen. (www.judithnab.nl) Anschliessend wird das Buch im Festivalzentrum in der Gessnerallee, im Pfauen, im Schiffbau sowie an anderen Veranstaltungsorten in Zürich käuflich zu erwerben sein.

 

Blickfelder 2013 – Künste für ein junges Publikum im Schauspielhaus

4. bis 21. April

 

www.junges.schauspielhaus.ch

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 16 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

PACKENDE REISE DURCH DIE ZEITEN -- Premiere "Der große Wind der Zeit" von Joshua Sobol im Schauspielhaus Stuttgart

Seit dem Überfall der Hamas am 7. Oktober 2023 steht Israel an einem historischen Wendepunkt. Der Roman von Joshua Sobol nimmt indirekt auf diese Ereignisse Bezug. Sein umgearbeitetes Theaterstück…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE KUNST DER ALTEN MEISTER -- Uraufführung des Musicals "Der Zauberlehrling" im Kammertheater STUTTGART

Mit "Der Zauberlehrling" kehrt das Regieduo Marthe Meinhold und Marius Schötz nach Stuttgart zurück. Bei diesem abwechslungsreichen Musical steht Johann Wolfgang von Goethes Ballade vom…

Von: ALEXANDER WALTHER

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑