Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Berliner Theatertreffen 2023: Weltweiter Open Call für Internationales ForumBerliner Theatertreffen 2023: Weltweiter Open Call für Internationales ForumBerliner Theatertreffen...

Berliner Theatertreffen 2023: Weltweiter Open Call für Internationales Forum

Bewerbungszeitraum: 17. Oktober bis 9. Dezember 2022

Das Theatertreffen der Berliner Festspiele findet im Zeitraum vom 10. bis 28. Mai 2023 statt und feiert im kommenden Jahr sein 60-jähriges Bestehen. Das neue, mehrsprachige Leitungsteam – Olena Apchel, Marta Hewelt, Carolin Hochleichter und Joanna Nuckowska – hat Anfang September dieses Jahres mit der Planung und Gestaltung der kommenden Festivalausgabe begonnen. Neben der Präsentation der zehn bemerkenswerten Inszenierungen aus dem deutschsprachigen Raum wird bei der Programmplanung insbesondere ein Fokus auf dem Aspekt des „Treffens“ liegen. Demzufolge setzt das Theatertreffen seine Tradition des renommierten Internationalen Forums fort und lädt Künstler*innen aus aller Welt zu einem 18-tägigen Stipendienprogramm nach Berlin ein. Der Open Call richtet sich ab sofort weltweit an Theaterschaffende aus allen Bereichen, Bewerbungsschluss ist der 9. Dezember 2022.

 

Copyright: Berliner Theatertreffen

Die Förderung junger Künstler*innen durch das Internationale Forum ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil des Theatertreffens der Berliner Festspiele und ein Brennglas für aktuelle Tendenzen in Theater und Gesellschaft. Es versteht sich als kreatives Experimentierfeld, als transdisziplinäres Labor und als selbstreflexives Element des Festivals. In diesem Sinne will es hybride Räume eröffnen, in denen die Grenzen zwischen darstellender und bildender Kunst, Medienkunst und Wissenschaft fließend werden. Mit seinen eingeladenen Künstler*innen mit vielfältigen ästhetischen, kulturellen und politischen Hintergründen ist das Internationale Forum ein politischer Denk- und Erfahrungsraum für die Kunst von morgen.

Während des Theatertreffens 2023 sind die Stipendiat*innen des Internationalen Forums eingeladen, ihre eigene künstlerische Praxis in unterschiedlichen Formaten vorzustellen und miteinander zu diskutieren. Zudem besteht die Möglichkeit, die zum Festival eingeladenen Aufführungen sowie Workshops mit renommierten Künstler*innen, Expert*innen und Wissenschaftler*innen verschiedener Disziplinen zu besuchen. Darüber hinaus werden Open-Space-Veranstaltungen und Diskussionen zu aktuellen Tendenzen der zeitgenössischen Kunst sowie Exkursionen in die vielfältige Kulturlandschaft Berlins angeboten.

Der Open Call richtet sich weltweit an Theatermacher*innen aller Bereiche, insbesondere aus Regie, Schauspiel, Bühnenbild, Kostümdesign, Lichtdesign, Dramaturgie, Textproduktion, Musik, Video, Performance, Medien, Choreografie, Produktionsmanagement und Theaterpädagogik.

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozedere

Termine Open Call:
Bewerbungszeitraum: 17. Oktober bis 9. Dezember 2022
Bekanntgabe der ausgewählten Stipendiat*innen: Ende Februar 2023

Kontakt Berliner Festspiele, Theatertreffen:
Anna Mariscal, Tel +49 30 254 89-129/375
internationales-forum@berlinerfestspiele.de
berlinerfestspiele.de/forum

Das Theatertreffen findet im Zeitraum vom 10. bis 28. Mai 2023 statt.
 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

KOMPAKTES KLANGBILD -- Neue CD: Anton Bruckners Sinfonie Nr. 1 in c-Moll bei Capriccio

Die genetische Themenaufstellung sticht schon bei Anton Bruckners erster Sinfonie in c-Moll deutlich hervor, die hier mit dem Bruckner Orchester Linz unter der kompetenten Leitung von Markus Poschner…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑