Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Aus "Maria Stuart" wird "Stufen der Macht"Aus "Maria Stuart" wird "Stufen der Macht"Aus "Maria Stuart" wird...

Aus "Maria Stuart" wird "Stufen der Macht"

ROTTWEIL - Zimmertheater-Intendantin Tina Brüggemann hat Schillers "Maria Stuart" neue bearbeitet unter dem Titel "Stufen der Macht". Am ,Freitag, 11.

Und Samstag, 12. März, jeweils um 20 Uhr, ist der Klassiker im Zimmertheater am Friedrichsplatz zu sehen.

Die neue Rottweiler Inszenierung ist eine

Besonderheit: Der Rottweiler Künstler Jürgen Knubben hat das Bühnenbild gemacht. Das Stuttgarter Theater der Altstadt arbeitet zusammen mit dem Rottweiler Zimmertheater. Elisabeth I, eine der beiden Hauptrollen wird von der Stuttgarter Schauspielerin Susanne Heydenreich gespielt. Dorothee Jakubowski aus Rottweil spielt ihre Rivalin Maria Stuart, und Arwid Klaws ist als Graf Leicester zu sehen.

 

Die Geschichte der Maria Stuart ist erfüllt von Lust und Leid an der Macht.

Maria, katholische Königin von Schottland wurde vom Thron verjagt und bittet um Asyl bei ihrer Verwandten, Elisabeth I., protestantische Königin von England. Schwierig: Nach altem Erbrecht hätte Maria Stuart Anspruch auf Englands Thron, sie ist ihre Rivalin. Jemand verübt einen Mordanschlag auf Elisabeth. Der Verdacht fällt auf Maria Stuart. Das Parlament beschließt, dass die Stuart getötet wird. Elisabeth ringt mit einer Entscheidung: Soll Sie die andere Königin töten lassen? Graf Leicester, der Geliebte von Elisabeth, arrangiert ein Treffen der beiden Königinnen. Beide sind attraktiv, intelligent und mächtig. Aber kann eine Königin eine Königin wirklich um Gnade bitten? Wieviel Macht hat die Herrscherin? Und wieviel Machtgefühl darf die Bittstellerin erkennen lassen?

www.zimmertheater-rottweil.de. Reservierungen sind möglich unter der Telefonnummer 0741-8990 oder über E-Mail info@zimmertheater-rottweil.de.

"Maria Stuart - Stufen der Macht"-

Samstag

03.03.

Freitag,

11.03.

Samstag,

12.03

Freitag,

01.04.

Samstag,

02.04

Donnerstag,

07.04

Freitag,

08.04.

Samstag,

09.04.

20 Uhr

Zimmertheater

Rottweil

Friedrichsplatz

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑