Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Aus einem Totenhaus (Z mrtvého domu)" von Leoš Janáček im Theater Basel"Aus einem Totenhaus (Z mrtvého domu)" von Leoš Janáček im Theater Basel"Aus einem Totenhaus (Z...

"Aus einem Totenhaus (Z mrtvého domu)" von Leoš Janáček im Theater Basel

Premiere: 8. November 2009, Grosse Bühne

 

Ein Straflager, irgendwo in der Trostlosigkeit der Steppe. Hier sind ausschliesslich männliche Verbrecher der unterschiedlichsten Art zusammengepfercht.

Unter dem strengen Reglement des Platzkommandanten bleibt wenig Raum für ihre individuellen Bedürfnisse. Einzelschicksale kurz auf, verschwinden aber sofort wieder wirkungslos in der Masse. Übrig bleibt die Sehnsucht nach Liebe und der Traum von der Freiheit. Er wird für die meisten der Insassen wohl eine Utopie bleiben …

 

Leoš Janáček widmet sich in dieser, seiner letzten Oper auf schonungsloseste Art und Weise seinem zentralsten Thema: der Einforderung von Humanität und von Respekt gegenüber jedem Lebewesen. «In jeder Kreatur ein Funke Gottes» lautet das Motto, dass er dem Werk voranstellt. Der katalanische

 

Regisseur Calixto Bieito stellt mit seiner szenischen Umsetzung der Oper seine dritte Arbeit auf der Grossen Bühne des Theater Basel vor.

 

Aus einem Totenhaus (Z mrtvého domu)

Oper in drei Akten von Leoš Janáček

nach F.M. Dostojewskis «Aufzeichnungen aus einem Totenhaus»

In tschechischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Gabriel Feltz

Regie: Calixto Bieito

Bühne: Calixto Bieito, Philipp Berweger

Kostüme: Ingo Krügler

Chor: Henryk Polus

Dramaturgie: Ute Vollmar

 

Mit: Karl-Heinz Brandt, Eung Kwang Lee, Ludovit Ludha, Andrew Murphy, Claudio Otelli, Rolf Romei, Fabio Trümpy u.a. , dem Herrenchor des Theater Basel und dem Sinfonieorchester Basel.

 

Weitere Termine: Di 10.11., Sa 14.11., Mo 30.11.2009, jeweils um 19.00 Uhr

Mi 27.01., Fr 29.01. / Fr 5.2., Sa 13.2., Mi 17.02., Fr 19.2.2010, jeweils um 20.00 Uhr So 22.11.2009, / So 10.01.2010 jeweils um 19.00

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERÄNDERUNG DES HÖRENS - Musik am 13. in der Stadtkirche Bad-Cannstatt mit Werken von Helmut Lachenmann

"Klavier pur" - Musik von Helmut Lachenmann in der Stadtkirche am 13.2.2024/BAD CANNSTATT. -- Er gilt als der größte lebende deutsche Komponist. Der 1935 in Stuttgart geborene Helmut Lachenmann hat…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑