Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
APROPOS KÄTHCHEN, MEIN MÄDCHEN im SchauspielhausZürichAPROPOS KÄTHCHEN, MEIN MÄDCHEN im SchauspielhausZürichAPROPOS KÄTHCHEN, MEIN...

APROPOS KÄTHCHEN, MEIN MÄDCHEN im SchauspielhausZürich

Mit Texten von Kindern Ab 10 Jahren

Premiere 7.4.2011, 19 Uhr, Schiffbau/Matchbox. -----

 

Angeregt durch Texte, Situationen und Figuren aus Heinrich von Kleists „Das

Käthchen von Heilbronn“, das zurzeit in der Inszenierung von Dušan David Pařízek am Schauspielhaus zu sehen ist, haben Kinder eigene Texte geschrieben zu Themen wie „Was machst du für jemanden, den du liebst?“, „Ein Traum, der mir Kraft verleiht“, „Als ich mein Schicksal in die Hand nahm“.

 

 

Aus den Inhalten der entstandenen Geschichte, Dialoge und Gedichte wird von Regisseur Enrico Beeler und vier Schauspielern und Schauspielerinnen ein Theaterabend der besonderen Art erarbeitet, bei dem die Autoren und Autorinnen erleben können, wie ihre Texte auf der Bühne lebendig werden.

 

Die Texte stammen von Kindern der Jüdischen Schule NOAM und Kindern einer 5. Klasse der Schule Kügeliloo. Mit beiden Schulhäusern verfolgt das Junge Schauspielhaus Zürich längerfristige Projekte, zu denen Vorstellungsbesuche, Gespräche mit Schauspielern, Lehrerfortbildungen, Schreibwerkstätten u.a. gehören.

 

„Apropos Käthchen, mein Mädchen“ ist nach „Apropos Weit ist der Weg“ in dieser Saison die zweite Premiere in der Reihe „Apropos…“, in der jedes Mal Texte von Kindern, die sich auf den aktuellen Spielplan beziehen, durch ein professionelles Theaterteam auf die Bühne gebracht werden. Den Kindern wird ein Anreiz zum kreativen Schreiben geschaffen. Zudem erleben sie Schauspieler, die sie in verschiedenen Rollen auf der Bühne gesehen haben, jetzt im Umgang mit ihren geschriebenen Texten. Den Theatermachern verlangt diese künstlerische Umsetzung eine aktive Auseinandersetzung mit den Gedankenwelten der Kinder ab. Sie lernen ihr Publikum von anderen Seiten her kennen.

 

Regie Enrico Beeler,

Dramaturgie Petra Fischer,

Ton/Licht Nicolas Dauwalder, Rasmus Stahel

 

Mit Robert Baranowski, Fabian Müller, Julia Sewing und Kathrin Veith

 

Ab 10 Jahren

 

Weitere Vorstellungen: 8. und 9. April, jeweils 19 Uhr, 10. April um 18 Uhr

 

Infos/Ticketreservation: 044 258 77 77

www.junges.schauspielhaus.ch

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

EINFALLSREICHES ZUSAMMENSPIEL -- "Enveloppes - Hüllen" im Wilhelma-Theater Stuttgart

Als Produktion des Studiengangs Figurentheater zusammen mit dem Institut für Sprechkunst und dem Institut für Blasinstrumente und Schlagzeug der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart…

Von: ALEXANDER WALTHER

AUSDRUCKSSTARKE KLANGFÜLLE - Neue CD: Tribute to Rachmaninoff mit der Pianistin Shorena Tsintsabadze bei Ars Produktion

Die aus Moskau stammende Pianistin Shorena Tsintsabadze präsentiert hier Rachmaninoff-Aufnahmen mit ungewöhnlicher Brillanz und Sensibilität. Sie wiederlegt auch die Behauptung, die Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLE KLANGVERBINDUNGEN -- Neue CD bei Ars Produktion: Anastassiya Dranchuk, Klavier

In ihrem Debütalbum präsentiert die deutsch-kasachische Pianistin Anastassiya Dranchuk Werke von Tschaikowsky, Say, Schubert und Liszt.  

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑