Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
WAIDMANNSHEIL! - Eine kleine Farce von Susanne Hinkelbein - theater VIEL LÄRM UM NICHTS in der Pasinger Fabrik MünchenWAIDMANNSHEIL! - Eine kleine Farce von Susanne Hinkelbein - theater VIEL...WAIDMANNSHEIL! - Eine...

WAIDMANNSHEIL! - Eine kleine Farce von Susanne Hinkelbein - theater VIEL LÄRM UM NICHTS in der Pasinger Fabrik München

Premiere 22. Mai 2014 | 20 Uhr. -----

Jäger oder Gejagter? In unserer Welt ist man immer beides. Da ist sich Gustav sicher. Er und sein Freund Rudolf hocken gemeinsam auf einem Hochsitz im Wald und warten darauf, dass sich endlich eine Sau auf der Lichtung vor ihnen zeigt, die sie abschießen können.

Doch was tun, wenn immer wieder lästige Menschen die Waldesruh stören und das ersehnte Wild nicht kommen will? Die Welt da draußen ist voller Neid, Missgunst, Verrat und Gemeinheit. Nur der Hochsitz bietet Schutz vor dem vermeintlich Bösen: der Natur, dem Weib, jedem anderen Wesen, das vom Leben üppiger beschenkt wurde als man selbst.

 

Der Anstand, mit dem die beiden Protagonisten Gustav & Rudolf auf demselben sitzen, blättert ebenso rasch ab, wie das die Bäume ringsum tun. Und im Zwielicht der Abenddämmerung nehmen schwarze Phantasien Gestalt an...

 

In der ihr eigenen Mischung aus Komik à la Valentin und Tragik à la Kafka führt uns Susanne Hinkelbein durchs Gesträuch und Dickicht der Wälder nicht nur ins Unterholz, sondern auch ins Unterbewusstsein der Jägerseele, der Menschenseele/Männerseele. Eine schwarze Komödie im grünen Rock. Die Presse bei der Uraufführung 2004: „Zwischen Jägerschwank und schwankendem Abgrund…

ein spannendes Porträt hemmungsloser Niedertracht…“

 

Erstmals in München

 

mit Hannes Berg | Winfried Hübner

 

Regie Alexandra Hartmann-Schöcker

Ausstattung Peter Schultze

Licht Jo Hübner

 

Vorstellungen:

Jeweils DO, FR, SA | 20 Uhr

Mai: 23., 24.

Juni: 05. bis 07.; 19. bis 21.; 26. bis 28.

 

www.theaterviellaermumnichts.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

EINFALLSREICHES ZUSAMMENSPIEL -- "Enveloppes - Hüllen" im Wilhelma-Theater Stuttgart

Als Produktion des Studiengangs Figurentheater zusammen mit dem Institut für Sprechkunst und dem Institut für Blasinstrumente und Schlagzeug der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart…

Von: ALEXANDER WALTHER

AUSDRUCKSSTARKE KLANGFÜLLE - Neue CD: Tribute to Rachmaninoff mit der Pianistin Shorena Tsintsabadze bei Ars Produktion

Die aus Moskau stammende Pianistin Shorena Tsintsabadze präsentiert hier Rachmaninoff-Aufnahmen mit ungewöhnlicher Brillanz und Sensibilität. Sie wiederlegt auch die Behauptung, die Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLE KLANGVERBINDUNGEN -- Neue CD bei Ars Produktion: Anastassiya Dranchuk, Klavier

In ihrem Debütalbum präsentiert die deutsch-kasachische Pianistin Anastassiya Dranchuk Werke von Tschaikowsky, Say, Schubert und Liszt.  

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑