Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Vertrauenssache", Kammeroper von Ernst Krenek - Staatsoper im Schillertheater Berlin"Vertrauenssache", Kammeroper von Ernst Krenek - Staatsoper im..."Vertrauenssache",...

"Vertrauenssache", Kammeroper von Ernst Krenek - Staatsoper im Schillertheater Berlin

Premiere am Samstag, 21. September 2013, 20 Uhr, Werkstatt. -----

Die bitterböse Gesellschaftskomödie, zu der der Komponist auch das Libretto schrieb, ist 1944/45 in den USA als Auftragswerk für die Metropolitan Opera entstanden.

Sie hatte sich ein leicht zu realisierendes Tournee-Stück gewünscht, woraus sich die Kammerbesetzung mit nur vier Sängern und einem Klavier erklärt.

 

Der Witz des Stückes besteht in der Überkreuzung verschiedener Lebensauffassungen. Gloria wirft ihrem Mann Edwin seine misstrauische Natur und mangelndes Selbstvertrauen vor. Edwin verspricht deshalb, der nächsten ihm begegnenden Person, sein Vertrauen zu schenken. Zur gleichen Zeit leidet Richard darunter, dass seine Frau Vivian so gar nicht eifersüchtig ist. Es entsteht eine turbulente Aktion, in der es um Spielschulden, Juwelen, ungedeckte Schecks und unausgeführte Selbstmorde geht – und »Nichts ist so teuer wie Vertrauen!«

 

Es inszeniert der preisgekrönte Berliner Theater- und Filmregisseur Neco Çelik, der u.a. sehr erfolgreich im Kreuzberger Ballhaus Naunynstraße arbeitet sowie im vergangenen Jahr bereits mit Dmitri Schostakowitschs Moskau Tscherjomuschki an der Staatsoper zu erleben war. Musikalischer Leiter und Pianist ist Günther Albers.

 

Es singen Narine Yeghiyan, Maria Hilmes, Kim Schrader und Timothy Sharp, die sich in der Neuinszenierung auf wackeliges Fundament begeben: Çelik und sein Ausstatter Stephan von Wedel verwandeln den Bühnenboden der Werkstatt für diese Produktion in ein Trümmerfeld, auf dem sich die

Protagonisten zurechtfinden finden müssen.

 

Weitere Vorstellungen am 25., 26., 28. und 29. September sowie 5. und 6. Oktober 2013

Staatsoper im Schiller Theater, Werkstatt

Werkeinführung 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn

 

Tickets und weitere Informationen unter Tel. 030 20354-555 und www.staatsoper-berlin.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

KOMPAKTES KLANGBILD -- Neue CD: Anton Bruckners Sinfonie Nr. 1 in c-Moll bei Capriccio

Die genetische Themenaufstellung sticht schon bei Anton Bruckners erster Sinfonie in c-Moll deutlich hervor, die hier mit dem Bruckner Orchester Linz unter der kompetenten Leitung von Markus Poschner…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑