Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Fine!" von Paula Fünfeck, schauspielhannoverUraufführung: "Fine!" von Paula Fünfeck, schauspielhannoverUraufführung: "Fine!"...

Uraufführung: "Fine!" von Paula Fünfeck, schauspielhannover

Premiere 13. Februar 2009 im Ballhof zwei | Für alle ab 12

 

Fine spielt Cello, jeden Tag mehrere Stunden. Sie schert sich nicht um coole Klamotten, sie will aufs Konservatorium.

Das Spießrutenlaufen in der Schule hat sie satt. Allein ihr alter Cello-Lehrer glaubt an ihr besonderes Talent, für das ihre Mutter ebenso wenig Verständnis hat wie die Mitschüler. Doch als Jette, ihre modebesessene Klassenkameradin, zufällig mitten in Fines heißgeliebte Bach-Suite platzt und ihr Lehrer gar nicht merkt, wie für Fine eine Welt zusammenbricht, fühlt sie sich verraten. Fine verstrickt sich im Dschungel ihrer Ängste und Sehnsüchte und findet sich auf einem Fantasy-Trip in die Zukunft wieder. Plötzlich ist da ein ausgestorbener Riesenvogel, der Fine auf eine geheimnisvolle Mission schickt, und da ist Jo, das Physik-As aus der Schule, der Fine jetzt mit ganz anderen Augen betrachtet und ihr auf ihrer Reise jenseits von Zeit und Raum zur Seite steht.

 

»Fine!« ist die erste Uraufführung im Rahmen des Wettbewerbs »Stücke für die

Lücke«, mit dem das junge schauspielhannover gemeinsam mit der

Niedersächsischen Lottostiftung Stücke für 12- bis 15-jährige fördert. Paula

Fünfeck, geboren in Hildesheim und ausgebildete Opernsängerin, hat das Stück über Zukunftsträume und Existenzängste von Jugendlichen geschrieben, die jenseits von Äußerlichkeiten und Konsumzwang ihren eigenen Weg suchen. Für ihre hochmusikalische Sprache und ihre phantasievollen Figuren wurde sie 2007 mit dem Innovationspreis des Heidelberger Stückemarkts ausgezeichnet.

 

Regie führt die aus der Schweiz stammende Corinne Eckenstein, es spielen

Studenten der Hochschule für Musik und Theater Hannover.

 

Mit Laura Bleimund, Sami El Gharbi, Jenny König, Jonathan Müller,

Kathrin Müller, Luk Pfaff, Magdalena Steinlein, Sascha Tuxhorn, Philip

Wilhelmi

 

Regie Corinne Eckenstein ·

Bühne und Kostüme Angela Zimmermann

Musik Sue-Alice Okukubo ·

Video Rainer Berson

Dramaturgie Katrin Michaels

 

In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater Hannover.

Mit freundlicher Unterstützung der Niedersächsischen Lottostiftung

im Rahmen des jährlichen Stückewettbewerbs »Stücke für die Lücke«

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE IST ETWAS WUNDERBARES -- Martina Gedeck und Xavier de Maistre im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

"Licht und Schatten" in Musik und Literatur beleuchteten sehr eindrucksvoll die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck und der berühmte Harfenist Xavier de Maistre im Ordenssaal. Von Rainer Maria…

Von: ALEXANDER WALTHER

Schlussapplaus -- „Favourite Things“ von Demis Volpi in der deutschen Oper am Rhein

Das Beste kommt zum Schluss! Lieblingstücke der Ballettkompagnie, des Publikums, des Ballettdirektors, mit „Favourite Things“ verabschiedet sich Demis Volpi vom Ballett am Rhein um die Nachfolge von…

Von: Dagmar Kurtz

INTERESSANTE OPERN-NEUPRODUKTIONEN DER STAATSOPER STUTTGART

Zu Beginn der Spielzeit 24/25 feiert die erste Musiktheaterproduktion der Performancekünstlerin, Choreografin und Regisseurin Florentina Holzinger ihre Premiere am 5. Oktober 2024 in Stuttgart.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GEISTERERSCHEINUNGEN UND KEUSCHHEITSIDEOLOGIEN -- Vincenzo Bellinis "La Sonnambula" in der Staatsoper/STUTTGART

Nach einem Gastspiel an der Deutschen Oper Berlin ist diese Produktion wieder auf die Bühne der Staatsoper Stuttgart zurückgekehrt. In der die heutige Zeit durchaus einbeziehenden Inszenierung von…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑