Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung "Heidi weint – Eine Gefühlsversammlung" - Münchner Kammerspiele Uraufführung "Heidi weint – Eine Gefühlsversammlung" - Münchner Kammerspiele Uraufführung "Heidi...

Uraufführung "Heidi weint – Eine Gefühlsversammlung" - Münchner Kammerspiele

Premiere m Samstag, den 23. Oktober 2021 um 20.00 Uhr im Werkraum.

Wir fragen uns, wie es wäre, wenn es auch Platz für Schwäche gäbe. Wie wäre es, wenn wir berührbar blieben? Wenn wir alle stillstehen würden, die Endlosschleife aus Verwerten und Verkaufen durchbrechen? Wenn Heidi weinen würde?

 

Copyright: Julian Baumann

Die Körper stehen im Licht, im Gegenlicht. Mit Schaumstoff gepanzert. Sie versuchen, perfekt zu sein und verrenken sich, und so falten sie sich auf wie frisch gewaschene Tischdecken. Alle versuchen, so sehr „ICH“ zu sein, wie sie nur können. Sie prallen ab an der Welt. – „Germanys next Topmodel“ liefert das Manuskript zu der Welt, die uns umgibt. Aber was, wenn wir berührbar blieben? Wenn Heidi weinen würde? Wenn wir alle stillstehen würden, die Endlosschleife aus Verwerten und Verkaufen durchbrechen? Die Autor*innen Dennis Seidel und Julia Weber antworten mit ihren Texten auf die
Reality Show, die Spieler*innen stottern, tanzen und singen.

Ideen und Autorschaft: S. Brandes, D. Fell–Hernandez, D. Gaviria, J. Gräfner, N. Jahnke,
J. Kappauf, J.–C. Hieronymus, D. Seidel, J. Weber, S. Winkler, F. Wiesner, H. Wolff, L. Wöllisch

Mit: Sebastian Brandes, Dennis Fell Hernandez, David Gaviria, Julia Gräfner, Johanna Kappauf, Luisa Wöllisch

Regie: Nele Jahnke
Bühne: Sabina Winkler, Charlotte Pistorius
Kostüme: Lea Søvsø
Texte: Dennis Seidel, Julia Weber, Ensemble
Musikalische Leitung: Lukas Immanuel, Noah Oliel, Otis Thomet
Dramaturgie: Harald Wolff

Mo 25.10. 20:00
Mo 8.11. 20:00
Di 9.11. 20:00

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE IST ETWAS WUNDERBARES -- Martina Gedeck und Xavier de Maistre im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

"Licht und Schatten" in Musik und Literatur beleuchteten sehr eindrucksvoll die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck und der berühmte Harfenist Xavier de Maistre im Ordenssaal. Von Rainer Maria…

Von: ALEXANDER WALTHER

Schlussapplaus -- „Favourite Things“ von Demis Volpi in der deutschen Oper am Rhein

Das Beste kommt zum Schluss! Lieblingstücke der Ballettkompagnie, des Publikums, des Ballettdirektors, mit „Favourite Things“ verabschiedet sich Demis Volpi vom Ballett am Rhein um die Nachfolge von…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑