Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Hagen: »Du meine Seele, du mein Herz!« - Robert und Clara SchumannTheater Hagen: »Du meine Seele, du mein Herz!« - Robert und Clara SchumannTheater Hagen: »Du meine...

Theater Hagen: »Du meine Seele, du mein Herz!« - Robert und Clara Schumann

Eine Liebe in Liedern und Worten.

Das Schumann-Programm am Sonntag, den 6. Mai um 19.30 Uhr ist der letzte Abend der diesjährigen Kleinkunst-Reihe im Theatercafé des Theater Hagen. Die »Liebe in Liedern und Worten« spielen Anja Eichhorn (Sopran), Michael Schütz (Rezitation) und Lucius Rühl (Klavier)

»Hier, meine Clara, leg ich dir noch ein Liedchen bei; ich hab's eben gemacht. Lies erst den Text gut und gedenke dann deines Roberts.« - »Dein Lied hat mich ganz entzückt und löste die Dissonanzen in deinem Brief in die schönsten Harmonien auf.« Clara Wieck (1819-1896) und Robert Schumann (1810-1856) mussten sich lange Briefe schreiben, bevor sie ihre Liebe erkämpft hatten und gegen den Willen von Claras Vater heiraten konnten. Immer ist Clara in Roberts Kompositionen präsent - als geheimes Thema, aber auch in Tonfiguren und melodischen Anspielungen. Die junge Ehe beflügelte dann die Schaffenskraft des Komponisten auf besondere Weise; aber Schumann war auch eifersüchtig auf die Berühmtheit Claras als Konzertpianistin und zwang sie, ihr eigenes Schaffen aufzugeben. Claras Leben, von der Geburt bis zu Roberts Tod, bildet den Rahmen für einen musikalischen Abend, der dem Lebensweg dieser beiden zentralen Künstlerfiguren des 19. Jahrhunderts in Briefen, Gedichten und Texten folgt. Die renommierte Sopranistin Anja Eichhorn und der bekannte Schauspieler Michael Schütz (Düsseldorfer Schauspielhaus) gestalten gemeinsam mit dem Pianisten Lucius Rühl ein durch und durch romantisches Programm.

 

Karten (€ 10) und Infos unter 02331.207-3218 und -3219 sowie unter www.theater.hagen.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑