Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Freiburg: RECHNITZ (Der Würgeengel), Theatertext von Elfriede JelinekTheater Freiburg: RECHNITZ (Der Würgeengel), Theatertext von Elfriede JelinekTheater Freiburg:...

Theater Freiburg: RECHNITZ (Der Würgeengel), Theatertext von Elfriede Jelinek

PREMIERE SA. 4.12.10, 20 Uhr, Kleines Haus

 

»Das war ein Gefolgschaftsfest, eindeutig ein Gefolgschaftsfest, einer folgte dem anderen, bis um 23 Uhr der Anruf erfolgte, mitten im Fest. Dann verließen es 15 Personen. So spricht der Bote.«

Elfriede Jelinek bezieht sich in diesem Theatertext auf die Ermordung von ca. 200 jüdischen Zwangsarbeitern im Rahmen eines nationalsozialistischen Gelages am 24. März 1945 auf dem Rechnitzer Schloss an der österreichisch-ungarischen Grenze. Die Täter fliehen kurz darauf ins Ausland, die Russen marschieren ein, Schloss Rechnitz geht in Flammen auf. Nach dem Krieg verschwinden Zeugen des Massakers, Strafverfahren enden im Nichts. Die 200 Leichen hat man bis heute nicht entdeckt. – Auf der Folie von Luis Buñuels Film »Der Würgeengel« drängen in Jelineks Text Boten in einen Raum, den keiner mehr verlassen wird.

 

Sie berichten, in Wiederholungen, Variationen und Widersprüchen, von der grausamen Tat, versuchen, das Unsagbare in Worte zu fassen, umkreisen das Ungeheuerliche, ohne sein Zentrum zu erreichen. Ein dichtes, übereinandergeschichtetes Bild der Ereignisse entsteht, verharrend in seiner Unschärfe, die umso bohrendere Fragen provoziert.

 

Regie: Marcus Lobbes / Bühne & Kostüme: Wolf Gutjahr / Video: Michael Deeg / Dramaturgie: Carolin Hochleichter

 

Mit: Johanna Eiworth; Frank Albrecht, Ben Daniel Jöhnk, Mathias Lodd, Martin Weigel

 

Im Vorfeld der Inszenierung gibt es am 1. Dezember, um 18 Uhr den Film »Totschweigen«. Der in den Jahren 1990 bis 1994 entstandene Film von Eduard Erne und Margareta Heinrich hat die Suche der israelitischen Kultusgemeinde nach dem Grab, in dem die Opfer jener Nacht verscharrt wurden, begleitet. Er beleuchtet den historischen Hintergrund und erzählt von den Opfern, den Hinterbliebenen und den Überlebenden. Für Elfriede Jelinek war dieser Film ein zentraler Bezugspunkt für die Entwicklung ihres Textes.

 

Spieldaten

DIENSTAG, 07.12.10 - 20:00 Uhr

DONNERSTAG, 09.12.10 - 20:00 Uhr

SONNTAG, 19.12.10 - 20:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKENDE REISE DURCH DIE ZEITEN -- Premiere "Der große Wind der Zeit" von Joshua Sobol im Schauspielhaus Stuttgart

Seit dem Überfall der Hamas am 7. Oktober 2023 steht Israel an einem historischen Wendepunkt. Der Roman von Joshua Sobol nimmt indirekt auf diese Ereignisse Bezug. Sein umgearbeitetes Theaterstück…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE KUNST DER ALTEN MEISTER -- Uraufführung des Musicals "Der Zauberlehrling" im Kammertheater STUTTGART

Mit "Der Zauberlehrling" kehrt das Regieduo Marthe Meinhold und Marius Schötz nach Stuttgart zurück. Bei diesem abwechslungsreichen Musical steht Johann Wolfgang von Goethes Ballade vom…

Von: ALEXANDER WALTHER

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑