Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater der Jugend in Wien: SUPERGUTE TAGE ODER DIE SONDERBARE WELT DES CHRISTOPHER BOONE nach Mark Haddon von Simon Stephens Theater der Jugend in Wien: SUPERGUTE TAGE ODER DIE SONDERBARE WELT DES...Theater der Jugend in...

Theater der Jugend in Wien: SUPERGUTE TAGE ODER DIE SONDERBARE WELT DES CHRISTOPHER BOONE nach Mark Haddon von Simon Stephens

PREMIERE AM DIENSTAG, DEN 26. APRIL 2022 um 18.00 UHR, Theater im Zentrum, 1010 Wien, Liliengasse 3

Christopher Boone wird des »Mordes« beschuldigt. Dabei hatte er den toten Nachbarshund Wellington doch immer gemocht. Ganz im Gegensatz zu den Farben Gelb und Braun, Unordnung, fremden Menschen und Überraschungen, die ihn regelrecht in Panik versetzen können. Denn Christopher tickt ein bisschen anders als die meisten Menschen.

 

Copyright: Theater der Jugend Wien

Auch wenn ihn seine mathematische Begabung in die Lage versetzt, die kompliziertesten Gleichungen zu lösen, fällt es ihm schwer, mit Veränderungen umzugehen oder die Stimmungen seiner Mitmenschen zu verstehen. Diese wiederum begegnen Christopher häufig mit missbilligendem Kopfschütteln.

In der Tradition von Sherlock Holmes und dessen glasklarer Logik begibt sich Christopher auf eine akribische Spurensuche, die selbst einem genialen Denker wie ihm alles abverlangt. Dabei stößt er auf dunkle Geheimnisse, die ihn schließlich auf eine abenteuerliche Mission aus seiner vertrauten Umgebung bis weit über die Grenzen seiner Komfortzone in die hektische Metropole London führen. Im Gepäck: die Briefe seiner Mutter, die er doch eigentlich schon seit zwei Jahren tot glaubt…

Mark Haddons gefeierter Roman führt in der mehrfach preisgekrönten Bühnenadaption des britischen Erfolgsdramatikers Simon Stephens auf einfühlsame und unvoreingenommene Weise in die Gedankenwelt seines Protagonisten und sorgt für einen faszinierenden Perspektivwechsel.

Deutsch von Barbara Christ

Christopher     Jasper Engelhardt
Siobhan / Mrs. Shears     Shirina Granmayeh
Ed / Mr. Thompson / Geldautomat     Frank Engelhardt
Judy / Mrs. Alexander / Mrs. Gascoyne / Schalter / Punkerin     Shlomit Butbul
Roger / Polizist / Reverend Peters / Nr. 44 / Mann mit Socken     Igor Karbus
    Rafael Wieser
Stimmen / Schaffner / Information     Ensemble

Regie     Carmen Schwarz
Bühnenbild     Janna Keltsch
Video     Janna Keltsch
Kostümbild     Ina Vahitova
Licht     Fritz Gmoser und Christian Holemy
Komposition     Philipp Koelges
Dramaturgie     Sebastian von Lagiewski
Inspizienz     Simone Tomas
Hospitanz     Louis Marley Crowfoot Schropp

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑