Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Romeo und Julia" von William Shakespeare im Staatstheater Darmstadt"Romeo und Julia" von William Shakespeare im Staatstheater Darmstadt"Romeo und Julia" von...

"Romeo und Julia" von William Shakespeare im Staatstheater Darmstadt

Premiere Sa. 26. März 2022, 19:30 Uhr | Großes Haus

Zwei Familien, verfeindet bis auf den Tod, in einer Stadt, wo „Bürgerblut die Bürgerhand befleckt“. Die einzige Hoffnung liegt in zwei jungen Menschen, die sich – noch frei von alten Vorurteilen, Hass und Rache – bedingungslos ineinander verlieben.

 

 

Copyright: Jennifer Hörr

Es geht um die Fragen: Welche Mechanismen schüren Leidenschaft, Sehnsucht, Verlangen? Kann man die Erfüllung der Liebe im Diesseits finden – oder ist diese nichts als ein Versprechen in die Transzendenz? Verdankt die Liebe zwischen Romeo und Julia ihr Feuer nicht zuletzt ihrer Unmöglichkeit? Wie stark erliegen wir romantischen Projektionen? Und wie groß ist der Drang, die Liebe im Jetzt erfahrbar und erlebbar zu machen?

Ist die Abwesenheit von Liebe im Leben eine Liebeserklärung an den Tod? Die Tragödie von William Shakespeare, entstanden 1594-96, zählt zu seinen bekanntesten Werken.

Regie
    Christoph Mehler
Bühne & Kostüm
    Jennifer Hörr
Video
    Stefano Di Buduo
Musik/Komposition
    David Rimsky-Korsakow
    Anders Ehlin
Dramaturgie
    Oliver Brunner

Julia, Capulets Tochter
    Edda Wiersch
Romeo, Montagues Sohn
    Ali Berber
Gräfin Capulet
    Karin Klein
Amme
    Gabriele Drechsel
Tybalt, Capulets Neffe
    Daniel Scholz
Graf Montague
    Hubert Schlemmer
Mercutio, Verwandter des Prinzen von Verona und Romeos Freund
    Thorsten Loeb
Benvolio, Montagues Neffe und Romeos Freund
    Stefan Schuster
Graf Paris, Verwandter des Prinzen von Verona
    Béla Milan Uhrlau
Bruder Lorenzo, ein Franziskaner
    Jörg Zirnstein

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑