Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TERROR - Gerichtsdrama von Ferdinand von Schirach - Theater St.GallenTERROR - Gerichtsdrama von Ferdinand von Schirach - Theater St.GallenTERROR - Gerichtsdrama...

TERROR - Gerichtsdrama von Ferdinand von Schirach - Theater St.Gallen

Premiere Donnerstag, 26. Januar 2017, 20 Uhr, Lokremise. -----

Dürfen Menschen getötet werden, um Menschen grösserer Zahl zu retten? Spätestens seit der Ausstrahlung der gleichnamigen TV-Verfilmung und der kontroversen Zuschauerdiskussion in der Schweiz, Deutschland und Österreich ist das Stück in aller Munde.

Der Bestseller-Autor Ferdinand von Schirach, selbst Anwalt und Strafverteidiger, hat ein Gerichtsdrama geschrieben: Lufthansa-Airbus A320 auf dem Weg nach München ist in der Gewalt eines Terroristen. Das Flugzeug steuert auf die vollbesetzte Allianz-Arena zu, in der gerade das Länderspiel Deutschland – England läuft. Kampfpilot Major Lars Koch erhält den Befehl, sich in die Nähe der entführten Maschine zu begeben. Aber was soll er tun? Er schiesst die Maschine ohne Befehl ab und tötet damit 164 Menschen, um das Leben von 70 000 Menschen zu retten.

 

Manuel Bürgin, Leiter des Theater Winkelwiese, inszeniert Schirachs Gerichtsdrama, das sich mit der spannenden moralischen Frage auseinandersetzt: Darf Leben gegen Leben abgewogen werden? Am Ende wird der Zuschauer selbst zum Schöffen und muss sich der Frage nach Recht oder Unrecht stellen.

 

Inszenierung Manuel Bürgin

Ausstattung Beate Fassnacht

Sounddesign Martin Hofstetter

Dramaturgie Anja Horst

 

Staatsanwalt Bruno Riedl

Lars Koch Tobias Graupner

Biegler Matthias Albold

Christian Lauterbach Hansjürg Müller

Franziska Meiser Jeanne Devos

Vorsitzender Tim Kramer

Protokollführerin Dorothea Gilgen

Hausmeister Patrick Doba

 

Weitere Vorstellungstermine: 29. Januar 17 Uhr, 31. Januar, 4. Februar 20 Uhr, 5. Februar 17 Uhr, 7., 8., 12., 16., 17., 21. und 22. Februar jeweils 20 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE IST ETWAS WUNDERBARES -- Martina Gedeck und Xavier de Maistre im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

"Licht und Schatten" in Musik und Literatur beleuchteten sehr eindrucksvoll die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck und der berühmte Harfenist Xavier de Maistre im Ordenssaal. Von Rainer Maria…

Von: ALEXANDER WALTHER

Schlussapplaus -- „Favourite Things“ von Demis Volpi in der deutschen Oper am Rhein

Das Beste kommt zum Schluss! Lieblingstücke der Ballettkompagnie, des Publikums, des Ballettdirektors, mit „Favourite Things“ verabschiedet sich Demis Volpi vom Ballett am Rhein um die Nachfolge von…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑