Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Stiffelio", Oper von Giuseppe Verdi, Theater Aachen"Stiffelio", Oper von Giuseppe Verdi, Theater Aachen"Stiffelio", Oper von...

"Stiffelio", Oper von Giuseppe Verdi, Theater Aachen

Premiere So 11. Dezember 2022, 18:00 Uhr, Bühne; 17:30 Uhr, Spiegelfoyer, Einführung

Die junge Frau Lina ist verheiratet mit Stiffelio, einem angesehenen Prediger und wohnt mit ihm im Haus ihres Vaters Stankar, einem ehemaligen Offizier. Die Atmosphäre ist geprägt von allseitiger Beobachtung und einer christlich- dogmatischen Enge. Stiffelio ist häufig abwesend und mehr verbunden mit seinem Priesterberuf als mit der sorgsamen Nährung der gemeinsamen Ehe.

 

Copyright: Wil van Iersel

Lina fühlt sich einsam und, obwohl sie Stiffelio liebt, geht sie eine Beziehung ein mit Raffaele, der als Gast ebenfalls im Haus ihres Vaters lebt. Die Gemeinde und der Vater Stankar stilisieren Stiffelio zur Heilsfigur und sehen ihn nicht als Mensch, der Bedürfnisse hat und Leidenschaften. Das Verhältnis Linas mit Raffaele bleibt nicht unentdeckt und Stiffelio selbst wird dabei zerrieben zwischen seinen Gefühlen und den überhohen Ansprüchen, die er an sich selber stellt.

Zwischen den bekannteren Opern »Luisa Miller« und »Rigoletto« entstanden, ist »Stiffelio« ein Werk Giuseppe Verdis, auf dessen Entdeckung man sich freuen darf. Auf Grund des Drucks der Zensur arbeitete Verdi die Oper für spätere Aufführungen um, so dass daraus ein gänzlich verändertes Bühnenwerk entstand. Erst etwa ein Jahrhundert später gelang es, die ursprünglichen Ideen des Komponisten zu »Stiffelio« zu rekonstruieren und es damit zu ermöglichen, Verdis originale Oper kennenzulernen.

in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung Chanmin Chung
Inszenierung Ewa Teilmans
Bühne und Kostüme Andreas Becker
Choreinstudierung Jori Klomp
Video Luca Fois
Choreographie Ken Bridgen
Dramaturgie Michael Schmitz-Aufterbeck
Licht Dirk Sarach-Craig

Stiffelio (Rodolfo Müller), evangelischer Pfarrer Soon-Wook Ka
Lina, seine Frau, Tochter Stankars Larisa Akbari
Dorotea, Linas Cousine Ayaka Igarashi
Stankar, ein alter Oberst, Reichsgraf Benjamin Bevan
Jorg, ein anderer alter Prediger Ivo Stanchev
Raffaele, Edler von Leuthold Yu Shao
Federico von Frengel, Linas Cousin Stefan Sbonnik

Kinderstatisterie Statisterie Theater Aachen
Sinfonieorchester Aachen, Opernchor Aachen, Extrachor Aachen

Weitere Termine
So 11. Dezember, 17:30 Uhr, Spiegelfoyer, Einführung
Sa 17. Dezember, 19:00 Uhr, Spiegelfoyer, Einführung
Sa 17. Dezember, 19:30 Uhr, Bühne,
Mo 26. Dezember, 18:00 Uhr, Bühne,
Do 29. Dezember, 19:30 Uhr, Bühne, T
Do 19. Januar, 19:00 Uhr, Spiegelfoyer, Einführung
Do 19. Januar, 19:30 Uhr, Bühne,
So 29. Januar, 17:30 Uhr, Spiegelfoyer, Einführung
So 29. Januar, 18:00 Uhr, Bühne,
Mi 15. Februar, 19:00 Uhr, Spiegelfoyer, Einführung
Mi 15. Februar, 19:30 Uhr, Bühne,
Sa 25. Februar, 19:00 Uhr, Spiegelfoyer, Einführung
Sa 25. Februar, 19:30 Uhr, Bühne, T
So 12. März, 17:30 Uhr, Spiegelfoyer, Einführung
So 12. März, 18:00 Uhr, Bühne,
Do 16. März, 19:30 Uhr, Bühne

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑