Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SCHÖNE NEUE WERTE – Das FESTIVAL in BielefeldSCHÖNE NEUE WERTE – Das FESTIVAL in BielefeldSCHÖNE NEUE WERTE – Das...

SCHÖNE NEUE WERTE – Das FESTIVAL in Bielefeld

20.–22.04., TAM und Alter Markt.

Darin Uraufführung am 21.4.

 

Das DRAMENSAMMLER-Projekt Schöne neue Werte geht mit einem Festival ins Finale: Zum Abschluss der Werte-Reihe stellt sich das Theater Bielefeld der Diskussion mit dem Publikum und fragt: Was soll das ganze Theater um die Werte?

 

Beziehungsweise: Was hat das Theater zur Renaissance der bürgerlichen Werte zu sagen? Erwartet werden Fachleute aus Kunst, Kirche und Wissenschaft. Drei Tage lang bietet sich im und um das Theater am Alten Markt Wissens- und Sehenswertes zum Schwerpunktthema dieser Spielzeit, begleitet und eingerahmt von Vorstellungen der ersten zwei Werte-Teile sowie der Premiere von Schöne Neue Werte III.

Mit weiß waschen & schwarz malen eröffnet die Wiener Performance-Künstlerin Cynthia Schwertsik am Freitag, 20.04., das Festival. Anschließend bittet Sonya Schönberger aus Berlin unter dem Motto Der Wert der Stadt zum Dialog vor die Kamera: Was Sie schon immer über Wertewandel und Werteverlust loswerden wollten, hier können Sie es laut sagen! Die Bielefelder Autorin und NRW-Literaturpreisträgerin Sandra Niermeyer wird ihre unveröffentlichte Novelle Eine schmale Tragödie zum Thema »Aufrichtigkeit« lesen. Um Grundtexte und Grundwerte geht es dann in einer ideologischen Talkshow mit Dr. Manfred Lauermann, Hannover, mit dem Untertitel Magie und Mythen des Alltags.

Am Samstag, 21.04., können Sie einmalig alle drei Werte-Vorstellungen hintereinander erleben – Beginn um 14:00 Uhr. Im Anschluss an die Premiere von Schöne Neue Werte III (Beginn um 21:30 Uhr) laden wir Sie zur Premierenparty ins TAM Foyer.

Zum Festival wird ein Buch mit dem Titel Schöne Neue Werte. DRAMENSAMMLER Bielefeld erscheinen, das alle Texte des Urauf führungsprojektes zusammenfasst. Es wird am Samstagvormittag vor Beginn der Werte-Vorstellungen präsentiert.

Das genaue Festival-Programm liegt ab Ende März an der Theaterkasse sowie in unseren Spielstätten aus.

 

Schöne neue Werte III: Demut, Privateigentum, Mut

Uraufführung

Carmen Priego, Moritz Rinke, Katharina Schmidt

 

PREMIERE 21.04., 21:30, TAMZWEI

 

Inszenierung Christian Schlüter, Michael Heicks

 

Der erste Text des Abends zum Wert »Demut« stammt von Carmen Priego. Ihr Text widmet sich gleichzeitig einem Wert und einer Sammlung von Werten – und vollzieht so das Prinzip unserer Reihe als Szene nach. Mit Jesus-Search and destroy nimmt sie sich einem der Grundtexte der modernen Zivilisation zum Gegenstand: die Bibel.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑