Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Refugees welcome - Start der Spendenaktion am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken!Refugees welcome - Start der Spendenaktion am Saarländischen Staatstheater...Refugees welcome - Start...

Refugees welcome - Start der Spendenaktion am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken!

Beim Start der Spendenaktion für Flüchtlinge sind in nur zwei Vorstellungen im Staatstheater überwältigende 3668 Euro zusammengekommen, für die das SST schon Babynahrung und Hygieneartikel nach Lebach in die Landesaufnahmestelle gebracht hat.

 

 

Das Saarländische Staatstheater zeigt Flüchtlingen, dass sie willkommen sind. Seit dem 30. Oktober werden Spenden bei Vorstellungen gesammelt, um mit dem Geld gezielt Dinge einzukaufen, die in Lebach und anderswo dringend gebraucht werden, aber nicht durch Sachspenden abgedeckt werden können.

 

Gleich bei den ersten Sammlungen kamen 3668 Euro zusammen, für die Mitarbeiter der Kostümabteilung bereits Babynahrung und Hygieneartikel in die Landesaufnahmestelle gebracht haben. Die Sachspenden sind dort mit offenen Armen aufgenommen worden, und eine neue Lieferung mit weiteren Bedarfsartikeln wird in den nächsten Tagen zusammengestellt.

 

„Wir sind überwältigt von der großen Hilfsbereitschaft unseres Publikums“, so Generalintendantin Dagmar Schlingmann. „Ich bedanke mich von Herzen bei unseren Zuschauern und auch bei meinen Mitarbeitern. Mit den Spenden und unseren vielen anderen Aktionen setzen wir so ein starkes Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit.“

 

Die Sammlungen werden ab sofort auch in der Alten Feuerwache durchgeführt. Zusätzlich verzichtet das Staatstheater in diesem Jahr auf Weihnachtskarten zugunsten einer Geldspende für Flüchtlingsprojekte.

 

Am 15. November besuchen erste Flüchtlingsfamilien eine Vorstellung des Weihnachtsstücks „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, weitere Familien sind bei anderen Märchenvorstellungen im November ebenso zu Gast wie Kinder aus Saarbrücker Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZU RASANTE AUTOFAHRT - "family affairs" im Studiotheater STUTTGART

Diese absurd komische Tragödie der Kölner Autorin Ingrun Aran hat es in sich. So wird hier die Tochter Anne aufgefordert, ihre Eltern ins Kneipp-Heilbad Bad Münstereiffel zu fahren. Und so starten…

Von: ALEXANDER WALTHER

WEICH UND FEDERND -- Janacek Chamber Orchestra im Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen

Der mehrfache ungarische ECHO-Klassik-Preisträger Gabor Boldoczki (Trompete) und das 1964 gegründete Janacek Chamber Orchestra präsentierten Musik am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV. - man machte so…

Von: ALEXANDER WALTHER

HYMNE AN DIE FREUNDSCHAFT -- 3. Liedkonzert im Foyer der Staatsoper/STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Es muss was Wunderbares sein" präsentierte Kai Kluge (Tenor) zusammen mit seiner Schwester Melania Ines Kluge (Klavier) Perlen der Unterhaltungsmusik. Dabei wurde vor…

Von: ALEXANDER WALTHER

BEGLÜCKENDE KLANGFÜLLE -- Preisträgerkonzert des 2. Violinwettbewerbs der Guadagnini Stiftung im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

229 Geiger hatten sich zum diesjährigen Guadagnini Wettbewerb angemeldet. 22 Teilnehmer kamen in die engere Wahl. Glückliche Siegerin des von der Stuttgarter Musikhochschule und von der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑