Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„PEANUTS“ von Fausto Paravidino„PEANUTS“ von Fausto Paravidino„PEANUTS“ von Fausto...

„PEANUTS“ von Fausto Paravidino

Starkes Stück und „Starke Premiere des Sandkorn-Jugendclubs“ (BNN)

Der Jugendclub unter der Leitung und Regie von Frank Landua spielt mit „PEANUTS“ ein äußerst kritisches, schockierendes und politisches Stück des jungen italienischen Autors Fausto Paravidino, das bei seinem Erscheinen 2003 sofort für Furore sorgte und derzeit aufgrund seiner außergewöhnlichen Qualität von vielen Theatern gespielt wird.

Am Sandkorn-Theater sind in zwei Besetzungen wieder an die vierzig junge Spieler zwischen 15 und 22 Jahren auf der Bühne zu erleben.

Der gutmütige Buddy – ein geistiger Bruder von Charlie Brown – soll auf die Luxuswohnung eines verreisten Ehepaares aufpassen, als nach und nach Freunde von ihm eintrudeln, um sich mit Chips und Cola vor die Glotze zu hängen. Buddy ist mit der Verantwortung überfordert, Chaos breitet sich aus. Als plötzlich Schkreker, der Sohn der Wohnungsbesitzer, auftaucht, verleugnet Buddy seine Freunde und setzt sie vor die Tür.

In kurzen, poppigen Szenen, überschrieben mit globalisierungskritischen Titeln wie „Die Massenmedien beherrschen die Welt“, werden mit ironischer Schärfe die scheinbar alltäglichen Probleme einer Clique auf Comic-Ebene vorgeführt.

Zehn Jahre später findet sich die Gruppe, aufgespalten in Täter und Opfer, in einer Polizeistation wieder. Polizeichef Schkreker misshandelt mit Hilfe seiner skrupellosen Handlanger die Gefangenen, hinter Szenentiteln wie „Nettigkeiten“ verbergen sich brutale Folterszenen.

Mit einiger Drastik machte Paravidino in „Peanuts“ seiner Wut über die Vorfälle von Polizeigewalt beim Weltwirtschaftsgipfel 2001 in Genua Luft. Doch „Peanuts“ weist weit über seinen Anlass hinaus, ist eine Abrechnung mit staatlicher Repression schlechthin und im Zuge der Folterdebatte ganz besonders aktuell, bestimmt nichts für Kinder – aber für Jugendliche ab 15 Jahren – Sondertarife für Schulklassen!

Sandkorn Theater, Karlsruhe

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE INS UNGEWISSE -- "Amerika" von Franz Kafka im Schauspielhaus Stuttgart

"Du bist noch ein Kind, Roßmann" - so lautet die Feststellung in Franz Kafkas unvollendet gebliebenem Roman "Amerika", der auch den Titel "Der Verschollene" trägt. Es ist der einzig heitere,…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKEND UND KONTRASTREICH -- Dmitri Schostakowitschs 4. Sinfonie mit dem Hochschulsinfonieorchester der Musikhochschule Stuttgart in der Liederhalle Stuttgart

Dmitri Schostakowitsch zog seine vierte Sinfonie nach der Hauptprobe in der Leningrader Philharmonie zurück. Er war damals Anfeindungen als "Formalist" ausgesetzt, die vor allem von Stalin ausgingen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

BESEELUNG MECHANISCHER BEWEGUNGEN -- Les Ballets de Monte-Carlo im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Les Ballets de Monte-Carlo gastierte mit Jean-Christophe Maillots "Coppel-I.A." in Ludwigsburg. Die Uraufführung fand 2019 im Grimaldi Forum in Monaco statt. Die Geschichte von Leo Delibes'…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑