Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Oper Halle startet mit Raumbühne BABYLON ins neue JahrOper Halle startet mit Raumbühne BABYLON ins neue JahrOper Halle startet mit...

Oper Halle startet mit Raumbühne BABYLON ins neue Jahr

Die Raumbühne BABYLON der Oper Halle nimmt die Zuschauer*innen mit in apokalyptische Welten auf der Suche nach versunkenen Zivilisationen und zukünftiger Gesellschaftlichkeit. Inmitten verwitterter Häuserschluchten eröffnete die Bühneninstallation von Sebastian Hannak nicht nur die Spielzeit 2018/2019, sondern auch neue Erlebnisräume.

Vom 11. bis 27. Januar 2019 ist die Raumbühne BABYLON mit ihren Produktionen aus Oper, Schauspiel und Ballett wieder im Opernhaus zu erleben:

 

Ab 11. Januar 2019 ist in der verwunschenen Stadtlandschaft der Raumbühne BABYLON wieder Oper, Schauspiel und Ballett zu erleben. Der zweite Teil der Auseinandersetzung mit Giacomo Meyerbeers Grand opéra L’AFRICAINE feiert unter dem Titel BOO A SAN PKAMINÉ (Versöhnung) am 16. Januar Premiere. Das Ballett Rossa gibt erstmals mit seinem WARM UP! am 24. Januar einen spannenden Einblick in die Arbeit der Company.

 

In der Inszenierung von Verdis MESSA DA REQUIEM zeigt Intendant Florian Lutz das geistliche Werk als düsteren Abgesang auf die Zivilisation. Furios klingt dabei der auf 70 Sänger*innen verstärkte Chor der Oper Halle. Mit #BIZARR feiert Choreograf und stellvertretender Ballettdirektor Michal Sedláček gemeinsam mit dem Ballett Rossa ein opulentes Ballettspektakel zwischen barockem Bacchanal und modernem Exzess. Die Tänzer*innen treffen unmittelbar auf die Zuschauenden und lassen zeitliche Grenzen zwischen den Jahrhunderten verschwimmen.

 

Copyright: Anna Kolata

Auch das neue theater ist mit seiner Schauspieladaption des Debütromans NACKT ÜBER BERLIN von Publikumsliebling Axel Ranisch wieder zu Gast im Operhaus. Dabei wird ein perfides Spiel um Schuld und Verantwortung, in dem die Protagonisten Jannik und Tai ihren Schuldirektor in seiner eigenen Wohnung als Geisel halten, gezeigt.

Am 16. Januar feiert schließlich der zweite Teil der Auseinandersetzung mit Giacomo Meyerbeers Grand opéra L’AFRICAINE II - BOO A SANPKAMINÉ (Versöhnung) Premiere, mit dem das afrikanisch-europäische Künstlerkollektiv angermayr/goerge/somé/traoré/vanschoor seinen im September 2018 begonnenen Fortsetzungs-Opern-Epos zur kolonialen Vergangenheit fortführt.

Eine tänzerische Begegnung mit dem Ballett Rossa gibt es im WARM UP! am 24. Januar 2019 ab 18.30 Uhr im Opernhaus. Die Zuschauer*innen erhalten einen exklusiven Einblick in die Arbeit der Company und haben die Möglichkeit mit den Tänzer*innen ins Gespräch zu kommen. Außerdem gibt es Ausschnitte aus dem aktuellen Repertoire und alle die Lust haben, sind herzlich eingeladen eine choreografische Sequenz gemeinsam mit dem Ballett Rossa einzustudieren.

Die Raumbühne BABYLON wird des Weiteren im März (22. – 31.03.2019) sowie im Juni und Juli (14.06. – 7.07.2019) zu sehen sein.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑