Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Moise und die Welt der Vernunft" nach dem Roman von Tennessee Williams im Schauspielhaus Zürich"Moise und die Welt der Vernunft" nach dem Roman von Tennessee Williams im..."Moise und die Welt der...

"Moise und die Welt der Vernunft" nach dem Roman von Tennessee Williams im Schauspielhaus Zürich

Premiere Fr 19.04.2024, 20:00, Pfauen

Moise und die Welt der Vernunft ist ein Abschied. In losen Assoziationen beschreibt Williams Einsamkeit, Entfremdung und Ausgrenzung, die eine Künstlerin dazu treiben, sich aus der Welt der Vernunft zurückzuziehen – und mit der Kunst zu brechen. Alexander Giesche nutzt Tennessee Williams letzte Worte für ein bildgewaltiges Visual Poem über die Zärtlichkeit der Begegnung und die Bitterkeit des Abschieds.

 

Copyright: Schauspielhaus Zürich

Der Roman «Moise und die Welt der Vernunft» erschien 1975, fünf Jahre, nachdem sich Tennessee Williams in einer Fernsehshow als erster grosser amerikanischer Autor öffentlich outete. Sich mit diesem neuen, öffentlich schwulen Leben auseinandersetzend, verdeutlicht der Roman wie kein anderes seiner Werke die Idee des Schreibens als Gefährten: Es geht um Liebe und Lähmung, den Verlust der Unschuld und das Wiedererwachen des Begehrens. Die Erzählfigur, ein dreissigjähriger Schriftsteller, der an einer entzündeten Libido leidet, schreibt im Rausch einer Nacht seine homoerotischen Wünsche in seine Tagebücher.

Nach dem preisgekrönten Visual Poem Der Mensch erscheint im Holozän nach Max Frisch kehrt Alexander Giesche ein letztes Mal in den Pfauen zurück. Er nutzt seine letzte Arbeit am Schauspielhaus Zürich für eine ganz persönliche Abschiedsfeier aus der Welt der Vernunft. Abschied? Ja, doch nicht ohne Party.

Englische Übertitel

Mit Dominic Hartmann / Karin Pfammatter / Maximilian Reichert / Thomas Wodianka    

Inszenierung
    Alexander Giesche    
Bühnenbild
    Nadia Fistarol    
Kostümbild
    Felix Siwiński    
Sound design
    Singoh Nketia
Video
    Pata Popov
Licht
    Christoph Kunz
Dramaturgie
    Bendix Fesefeldt    

Mo 22.04. 20:00 Pfauen
Di 23.04. 20:00 Pfauen
Do 25.04. 20:00 Pfauen
Di 30.04. 20:00 Pfauen
Mi 01.05. 18:00 Pfauen
Fr 03.05. 20:00 Pfauen
Mo 20.05. 18:00 Pfauen
Di 21.05. 20:00 Pfauen
Mi 22.05. 20:00 Pfauen
Di 28.05. 20:00 Pfauen
Mi 29.05. 20:00 Pfauen
Fr 31.05. 20:00 Pfauen
So 02.06. 20:00 Pfauen

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

REISE INS UNGEWISSE -- "Amerika" von Franz Kafka im Schauspielhaus Stuttgart

"Du bist noch ein Kind, Roßmann" - so lautet die Feststellung in Franz Kafkas unvollendet gebliebenem Roman "Amerika", der auch den Titel "Der Verschollene" trägt. Es ist der einzig heitere,…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKEND UND KONTRASTREICH -- Dmitri Schostakowitschs 4. Sinfonie mit dem Hochschulsinfonieorchester der Musikhochschule Stuttgart in der Liederhalle Stuttgart

Dmitri Schostakowitsch zog seine vierte Sinfonie nach der Hauptprobe in der Leningrader Philharmonie zurück. Er war damals Anfeindungen als "Formalist" ausgesetzt, die vor allem von Stalin ausgingen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

BESEELUNG MECHANISCHER BEWEGUNGEN -- Les Ballets de Monte-Carlo im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Les Ballets de Monte-Carlo gastierte mit Jean-Christophe Maillots "Coppel-I.A." in Ludwigsburg. Die Uraufführung fand 2019 im Grimaldi Forum in Monaco statt. Die Geschichte von Leo Delibes'…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIF UND ABGEKLÄRT -- Stuttgarter Philharmoniker mit Mozart und Bruckner in der Liederhalle STUTTGART

Leider fand die konzertante Aufführung von Puccinis "Madame Butterfly" aufgrund der Erkrankung des Chefdirigenten Dan Ettinger nicht statt. Es gab eine Programmänderung. Gleich zu Beginn faszinierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE SONNE ALS EINHEIT -- "Sonne/Luft" von Elfriede Jelinek im Kammertheater Stuttgart

Sonne und Luft stehen im Mittelpunkt dieses vielschichtigen Stücks von Elfriede Jelinek, das den Irrungen und Wirrungen des Menschen nachgeht. Der Umgang mit der Umwelt und dem Klimawandel spielt in…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑