Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Luzerner Theater, Schweizer Erstaufführung: MEINE GENIALE FREUNDIN 1 – 4, Schauspiel mit Musik nach den Romanen von Elena FerranteLuzerner Theater, Schweizer Erstaufführung: MEINE GENIALE FREUNDIN 1 – 4,...Luzerner Theater,...

Luzerner Theater, Schweizer Erstaufführung: MEINE GENIALE FREUNDIN 1 – 4, Schauspiel mit Musik nach den Romanen von Elena Ferrante

Premiere: Donnerstag, 5. November 2020 19.30 Uhr, Bühne

Elena und Lila wachsen gemeinsam in einem armen Viertel Neapels auf. Ihre Lebenswege trennen sich, als Elena das Gymnasium besucht, studiert und schliesslich erfolgreiche Autorin wird. Lila wiederum wählt einen anderen Weg, als ihr Vater ihr das Studium verweigert, und heiratet früh. Trotzdem bleiben sich die beiden Freundinnen ein Leben lang verbunden. Jahre später gibt Lilas Verschwinden Elena den Anlass ihre gemeinsame Lebensgeschichte festzuhalten.

 

Ferrante erzählt mit soghafter Wirkung nicht nur die Geschichte einer Freundschaft, sondern einer ganzen Epoche: Neapel geprägt von der Camorra, den neofaschistischen und linken Terrorakten, dem feministischen Bestreben der 70er Jahre. Die Autorin zeichnet die Nachkriegsjahre aus weiblicher Perspektive nach und was es heisst, als Frau um Selbstbehauptung innerhalb männlich dominierter Gesellschaftsstrukturen zu kämpfen. Die britische Regisseurin Lily Sykes widmet sich mit dieser ersten Inszenierung für Luzern einer nächsten grossen Romanbearbeitung für die Bühne, die sie gemeinsam mit einem spielerischen
Ensemble in Szene setzt und dabei Geschlechterfragen ins Zentrum rückt.

Mit «Meine geniale Freundin 1 – 4» inszeniert die britische Regisseurin Lily Sykes zum ersten Mal am Luzerner Theater und bringt die Schweizer Erstaufführung des Weltbestsellers auf die Bühne. Die Erfolgsromane von Elena Ferrante erzählen nicht nur von einer aussergewöhnlichen Freundschaft zweier Frauen, sie beschreiben auch das Leben im Neapel der Nachkriegszeit aus weiblicher Perspektive.

Musikalische Leitung: Lisa Schatzman,
Inszenierung: Lily Sykes,
Bühne: Jelena Nagorni,
Kostüme: Jelena Miletić,
Sounddesign: Arvild J. Baud,
Licht: Marc Hostettler,
Dramaturgie: Irina Müller

Besetzung:
Martina Spitzer, Sophie Hottinger, Claudius Körber, Milian Zerzawy, Olivia Gräser, Lara
Liechti (5.11 / 12.11. / 14.11. / 20.11. / 22.11. / 28.11. / 5.12. / 12.12. / 15.12. / 18.12. / 30.12. /
9.1. / 30.1. / 4.2.), Julia Siegwart (5.11 / 14.11. / 20.11. / 22.11. / 5.12. / 15.12. / 27.12. / 9.1.),
Luzerner Sinfonieorchester

Spieldaten:
Do 5.11. (19.30 Uhr) / Do 12.11. (19.30 Uhr) / Sa 14.11. (19.30 Uhr) / Fr 20.11. (19.30 Uhr) /
So 22.11. ( 13.30 Uhr) / Sa 28.11. (19.30 Uhr) / Sa 5.12. (19.30 Uhr) / Sa 12.12. (20.00 Uhr) /
Di 15.12. (19.30 Uhr) / Fr 18.12. (19.30) / Mi 30.12. (20.00 Uhr) / Sa 9.1. (19.30 Uhr) / Sa 30.1.
(19.30 Uhr) / Do 4.2. (19.30 Uhr)

Einführung:
Aus aktuellem Anlass bietet das Luzerner Theater eine digitale Audio-Einführung an: www.luzernernertheater.ch/meinegenialefreundin
Die Audio-Einführungen werden für jede Produktion von der LT-Dramaturgie in Kooperation mit Radio 3FACH produziert und vermitteln dem Publikum bereits vor der Vorstellung Wissenswertes zur Inszenierung.

Gastroangebot während der Vorstellung:
Ab sofort kreiert das LT für die Besucherinnen und Besucher im Luzerner Theater ein Theatererlebnis mit einem neuen Gastroangebot unter Berücksichtigung der geltenden Schutzmassnahmen. Vor der Vorstellung besteht die Möglichkeit, ein Getränk (zur Auswahl stehen Softgetränke, Bier, Wein und Prosecco) mit an den Platz zu nehmen. Eine Konsumierung im Foyer und im Treppenhaus ist nicht gestattet.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EIN BEWEGENDER FEUERREITER -- Liedmatinee - Verleihung der Hugo-Wolf-Medaille in der Staatsoper Stuttgart

Die New York Times bezeichnete das Liedduo Christian Gerhaher (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) als "größte Liedpartnerschaft der Welt". Dies betonte Kammersängerin Christiane Iven in ihrer…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUE SPHÄREN IM LICHTKEGEL -- Sao Paulo Companhina de Danca im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Mit der Deutschen Erstaufführung von "The Eight" gedenkt der Choreograph Stephen Shropshire des 200. Geburtstags von Anton Bruckner. In den Kostümen von Fabio Namatame erklingt das Finale von…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑