Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Kommissär Hunkeler: Ein Fall für Basel" - Theaterserie nach einem Kriminalroman von Hansjörg Schneider. - Theater Basel"Kommissär Hunkeler: Ein Fall für Basel" - Theaterserie nach einem..."Kommissär Hunkeler: Ein...

"Kommissär Hunkeler: Ein Fall für Basel" - Theaterserie nach einem Kriminalroman von Hansjörg Schneider. - Theater Basel

Premiere Folge 1: Mittwoch, 6. April 2016, 19 Uhr, Rheinbad St. Johann (St. Johanns-Rheinweg 50)

Premiere Folge 2: Mittwoch, 13. April 2016, 19 Uhr, Restaurant Schiff (Hochbergerstr. 134)

Premiere Folge 3: Mittwoch, 20. April 2016, 19 Uhr, BRASILEA (Westquaistr. 39)

Premiere Folge 4: Mittwoch, 27. April 2016, 19 Uhr, Alte Güterhalle beim Bahnhof St. Johann (Vogesenplatz 1)

 

Im April 2016 wird Hunkeler zur Theaterfigur und die Stadt zum Tatort – und das in Serie. Zusammen mit theaterbegeisterten Baslern sowie Schauspielern des Ensembles entwickelt die Regisseurin Daniela Kranz ein Theaterprojekt, das vor den Kulissen der Originalschauplätze zwischen Mittlerer Strasse und Lohnhof – wo der Kommissär wohnt und arbeitet – dem Verbrechen auf der Spur ist. Wie im echten Fernsehen können Sie Hunkeler in wöchentlichen Folgen durch seinen Alltag begleiten. Ob er am Ende der vier Episoden in den Ruhestand treten wird? Das wird er vielleicht bei einem Bier in seiner Lieblingsbeiz beantworten … Die jeweiligen Spielorte werden beim Kauf der Karten bekannt gegeben.

 

1. Folge

Seine Majestät der Tod hat mitten in der Stadt Basel zugeschlagen. Kriminalkommissär Peter Hunkeler wird unverhofft Augenzeuge. Obwohl er eigentlich seine wohlverdienten Ferien geniessen sollte, kann er die Finger nicht von diesem Fall lassen. Auf eigene Faust beginnt er zu ermitteln, dabei stolpert er nicht nur über das Gesetz, sondern auch über seine eigene Vergangenheit. Ob sich wirklich eine Leiche in Hunkelers Keller befindet, erfahren Sie vor Ort. Seien Sie dabei, wenn sich der Kommissär mit seinem Kontrahenten Detektiv-Wachtmeister Michael Madörin um ein Portemonnaie streitet, und erleben Sie, wie sich eine Unschuldige über ein Foto mit einem Pudel aufregt.

 

2. Folge

Das Leben stellt den Menschen täglich auf die Probe. Es gilt die Gelegenheiten beim Schopf zu packen, denn manche kommen nie wieder zurück. Peter Hunkeler grämt sich über verpasste Chancen in seinem Leben, während er sich mit seinen eigensinnigen Ermittlungsmethoden immer stärker in den Graubereich des Legalen manövriert. Vielleicht hätte er doch auswandern sollen. Irgendwohin, wo es weniger unnötige Gesetze und vor allem engstirnige Mitmenschen gibt. Seien Sie dabei, wenn Hedwig ihren schlecht gelaunten Freund und Helfer tröstet, und erleben Sie, wie ein Geist aus dem Jenseits von der Seefahrt berichtet.

 

3. Folge

Kommissär Peter Hunkeler taucht in das Leben eines Hochseematrosen ein und erkennt verblüffende Parallelen zwischen seinem Leben und jenem des Verstorbenen. Zudem findet er Hinweise, welche die Unschuld des Angeklagten beweisen, wofür seine Polizeikollegen allerdings kein Gehör haben. Nach einem Wortgefecht zwischen ihm und Madörin, bei dem er verdächtigt wird einen Einbruch begangen zu haben, kommt der Kommissär schliesslich doch an die nötigen Informationen. Nach einem Besuch bei einer jungen Frau geht ihm ein Licht auf. Seien Sie dabei, wenn die abenteuerlichen Geschichten der Karibik erzählt werden und erleben Sie, wie aus einem Streit ein Geständnis werden kann.

 

4. Folge

Welche Geheimnisse über einen Verstorbenen am Grab zum Vorschein kommen und welche Gemeinheiten bei einem Leichenschmaus ausgeteilt werden können, erlebt Hunkeler bei einer Beerdigung am eigenen Leibe. Zusammen mit seinen Kollegen Detektiv-Wachtmeister Madörin, Korporal Lüdi und Polizeibeamtin Haller wird der Kommissär Zeuge einer Familienintrige. Hunkeler ärgert sich darüber, dass die Polizei kleine Schurken wie Schwerkriminelle behandelt. Seien Sie dabei, wenn Hunkeler sich beinahe verrät, und erleben Sie, wie sich am Schluss alles zum Guten wendet.

 

Regie: Daniela Kranz,

Bühne: Marion Menziger,

Kostüme: Mikki Levy-Strasser

 

Mit: Andrea Bettini (Kommissär Peter Hunkeler),

Martin Hug (Detektiv-Wachtmeister Madörin),

Ágota Skorski, Cornelia Bauer, Conny Eggenschwiler, Astrid Kehl (Bürgerinnen),

Roberto Greuter, Oliver Börner, Frank Dettwiler, Stephan Wottreng, Martin Steiner (Bürger)

 

(Weitere 2 Vorstellungen aller Folgen nur am jeweiligen Donnerstag und Freitag nach den Premieren)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 18 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

LIEBE IST ETWAS WUNDERBARES -- Martina Gedeck und Xavier de Maistre im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

"Licht und Schatten" in Musik und Literatur beleuchteten sehr eindrucksvoll die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck und der berühmte Harfenist Xavier de Maistre im Ordenssaal. Von Rainer Maria…

Von: ALEXANDER WALTHER

Schlussapplaus -- „Favourite Things“ von Demis Volpi in der deutschen Oper am Rhein

Das Beste kommt zum Schluss! Lieblingstücke der Ballettkompagnie, des Publikums, des Ballettdirektors, mit „Favourite Things“ verabschiedet sich Demis Volpi vom Ballett am Rhein um die Nachfolge von…

Von: Dagmar Kurtz

INTERESSANTE OPERN-NEUPRODUKTIONEN DER STAATSOPER STUTTGART

Zu Beginn der Spielzeit 24/25 feiert die erste Musiktheaterproduktion der Performancekünstlerin, Choreografin und Regisseurin Florentina Holzinger ihre Premiere am 5. Oktober 2024 in Stuttgart.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GEISTERERSCHEINUNGEN UND KEUSCHHEITSIDEOLOGIEN -- Vincenzo Bellinis "La Sonnambula" in der Staatsoper/STUTTGART

Nach einem Gastspiel an der Deutschen Oper Berlin ist diese Produktion wieder auf die Bühne der Staatsoper Stuttgart zurückgekehrt. In der die heutige Zeit durchaus einbeziehenden Inszenierung von…

Von: ALEXANDER WALTHER

TEMPERAMENTVOLL MIT SLAWISCHEN KLÄNGEN - Eröffnungskonzert des Rheingau Musikfestivals im Kloster Eberbach

Ein rein tschechisches Programm präsentierte das hr-Sinfonieorchester unter der inspirierenden Leitung von Alain Altinoglu im Kloster Eberbach. Auch das seltener zu hörende Violinkonzert in a-Moll op.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑