Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Kasimir und Karoline“, Volksstück von Ödön von Horváth, Theater Heidelberg„Kasimir und Karoline“, Volksstück von Ödön von Horváth, Theater Heidelberg„Kasimir und Karoline“,...

„Kasimir und Karoline“, Volksstück von Ödön von Horváth, Theater Heidelberg

Premiere Freitag, 27.06.2014, 19.30 Uhr im Alten Saal. -----

Die Büroangestellte Karoline will sich trotz Wirtschaftskrise auf dem Oktoberfest amüsieren. Ihr Freund Kasimir ist seit Kurzem arbeitslos und kann sich den Spaß eigentlich gar nicht leisten. Sie beginnen zu streiten, Phrasen und nichtssagende Klischees werden sich gegenseitig vorgeworfen, Missverständnisse führen beinah zur Gewalt.

Ihr Bewusstsein ist voller Stereotypen und kleinbürgerlicher Lebensvorstellungen. Karoline lässt sich aus Trotz auf Schürzinger ein, und als Kasimir nur mit neuen Beschimpfungen reagiert, steigt sie schließlich in den Wagen von Schürzingers Chef, in der Hoffnung nach einem gesellschaftlichen Aufstieg. Unterdessen lässt sich Kasimir auf die kriminellen Machenschaften des Merkl Franz ein. Der will die »hochkapitalistischen Limousinen« der »Steuerhinterzieher« leerräumen. Desillusioniert kehrt Karoline von ihrer Spritztour zurück und versucht ein letztes Mal, mit Kasimir zu reden.

 

Ödön von Horváth hat 1932 mit Kasimir und Karoline ein Volksstück geschrieben, das zeigt, wie die Krise die Menschen nicht nur finanziell, sondern auch seelisch ruiniert. Seine Poesie deckt zeitkritisch verwerflichen Kitsch auf und zeigt so die Brutalität der scheinbaren Gemütlichkeit des Volksfestes.

 

Regie und Kostüme Heike M. Goetze

Bühne Mareike Hantschel

Musik Malte Preuß

Dramaturgie Lene Grösch

 

Kasimir Martin Wißner

Karoline Nanette Waidmann

Kommerzienrat Rauch Olaf Weißenberg

Landgerichtsdirektor Speer Hendrik Richter

Schürzinger Steffen Gangloff

Der Merkl Franz Dominik Lindhorst

Dem Merkl Franz seine Erna Anna-Maria Kuricová

Elli Josepha Grünberg

Maria Christina Rubruck

 

Statisterie des Theaters und Orchesters Heidelberg

 

Weitere Termine

So 22.06.2014, 11.00 Uhr

Di 8.07.2014, 19.30 Uhr

Mo 14.07.2014, 19.30 Uhr

Fr 18.07.2014, 19.30 Uhr

Di 22.07.2014, 19.30 Uhr Zum letzten Mal in dieser Spielzeit!

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZULETZT BRENNT DAS HOTEL -- "Hotel Savoy oder ich hol' dir vom Himmel das Blau" als Hybridoperette im Schauspielhaus STUTTGART

Joseph Roth war einer der großen Prosaisten Österreichs, der in seinen Romanen das Bild der erbarmungslosen modernen Welt zeichnete. So auch in "Hotel Savoy", das jetzt das Schauspiel Stuttgart als…

Von: ALEXANDER WALTHER

KOMPAKTE WUCHT -- Neue CDs: Bruckners 7. und 8. Sinfonie mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR (jetzt SWR Symphonieorchester) unter Eliahu Inbal bei Naxos erschienen

Seit ihrer Uraufführung im Jahre 1884 ist die siebte Sinfonie in E-Dur von Anton Bruckner bis heute am häufigsten gespielt worden. Die reiche Melodienherrlichkeit des Werkes kommt auch in der…

Von: ALEXANDER WALTHER

STÜRMISCHER SCHWUNG -- Maximilian Schairer im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart mit Beethoven, Chopin und Prokofjew

Dies war ein weiteres interessantes Konzert in der verdienstvollen Reihe "Rising Star". Maximilian Schairer, der momentan sein Konzertexamen bei Professor Michael Hauber an der Hochschule für Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑