Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
EXTREMOPHIL von Alexandra Badea im Stadttheater Bremerhaven EXTREMOPHIL von Alexandra Badea im Stadttheater Bremerhaven EXTREMOPHIL von...

EXTREMOPHIL von Alexandra Badea im Stadttheater Bremerhaven

PREMIERE: 16. Februar 2019 um 19:30 / Kleines Haus

Drei Menschen stehen jeder für sich an einem Wendepunkt in ihrem Leben. Da ist der Stabschef des französischen Bildungsministers, der früher das System von innen heraus verändern wollte und heute nur noch dafür sorgt, dass sein Chef in der Öffentlichkeit eine gute Figur macht. Er flüchtet sich aus der Enge seines Familienlebens in eine heimliche Liebschaft – mit einem Mann.

 

Eine junge Meeresbiologin trennt sich von ihrem Freund, weil sie Mikroorganismen erforschen will, die unter sehr lebensfeindlichen Bedingungen in der Tiefsee überleben können, sogenannte Extremophile. Ihr Weg endet jedoch während einer Reise, auf der in der Tiefsee nach für die Wirtschaft verwertbaren Rohstoffen gesucht wird.

Und als drittes ist da ein Drohnenpilot, der in der Wüste Nevadas sitzt und einen Familienvater in Afghanistan ausspäht. Schützt er wirklich sein Land, wenn er am Ende den Tötungsbefehl ausführt, obwohl es alles andere als sicher ist, dass der Familienvater wirklich ein Terrorist ist?

Wie Extremophile leben die drei ein entfremdetes Leben, in dem sich alles einer Aufgabe unterordnet, deren Sinn sie nicht mehr sehen. Sie agieren wie unter einer Glaskuppel, weil sie den Kontakt zu sich selbst verloren haben.

Vor drei Jahren in Paris uraufgeführt und seither nur zweimal im deutschsprachigen Raum gespielt, wurde «Extremophil» nun für Bremerhaven entdeckt. Die Autorin Alexandra Badea zeigt Menschen, deren Leben nur noch aus Abläufen besteht – einzig in ihrem Inneren ist noch Bewegung in Form von erinnerten Dialogen – und schuf damit einen perfekt durchkomponierten Theatertext.

Inszenierung                                       Tim Egloff
Bühne & Kostüme                              Cornelia Schmidt
Dramaturgie                                       Peter Hilton Fliegel

Kabinettsleiter                                    Frank Auerbach
Forscherin                                          Elif Esmen
Pilot                                                   Max Roenneberg

Weitere Termine:
22.02.2019 um 19:30 Uhr
24.02.2019 um 15:00 Uhr
06.03.2019 um 19:30 Uhr
13.03.2019 um 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑