Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Erklär mir, Liebe“ - Deutsche Liebesgedichte - THEATER HEIDELBERG „Erklär mir, Liebe“ - Deutsche Liebesgedichte - THEATER HEIDELBERG „Erklär mir, Liebe“ -...

„Erklär mir, Liebe“ - Deutsche Liebesgedichte - THEATER HEIDELBERG

Premiere 31.1., 19.30, zwinger1

 

Knapp 40 der schönsten, bekanntesten, unbekanntesten, traurigsten und klassischsten Liebesgedichte in deutscher Sprache werden auf die Bühne gebracht.

 

Die Inszenierung setzt das Leben und Lieben alter Menschen als Ausgangspunkt szenischer Recherche. Die Zuschauer sind dabei so nah dran wie sonst selten: sie nehmen Teil an einem Tag im Altersheim, aus dessen Routine und Atmosphäre sich Geschichten von stürmischer Liebe, Begehren, Verlust, Eifersucht, Sehnsucht und Leidenschaft entwickeln.

 

Mareike Mikat, Ernst-Busch-Regie-Absolventin und zur Zeit Hausregisseurin am Centraltheater Leipzig, inszeniert bereits zum vierten Mal am Theater Heidelberg und ist bekannt für besondere inszenatorische Umsetzungen; nach „Ulzanas Rache“, „Antigone“ und „Ein Teil der Gans“ erarbeitet sie nun mit dem Heidelberger Ensemble einen Abend über und mit Liebeslyrik, der weit entfernt von Dichterlesung oder reiner Rezitation den Gedichten einen szenischen Raum gibt, ihnen auf den Grund geht und sie miteinander in Beziehung setzt. Einige der bekanntesten Gedichte, sei es von Eichendorff bis Benn oder von Morgenstern bis Ulla Hahn, wurden von dem Musiker Moritz Krämer mit viel Gefühl neu vertont.

 

Eigens für „Erklär mir, Liebe” kooperiert das Theater Heidelberg mit dem „lyrix"-Wettbewerb für jugendliche Dichterinnen und Dichter zwischen 10 und 19 Jahren. Aus allen Gedicht-Einsendungen zum Thema Liebe wählt eine Jury die 20 schönsten aus, welche dann je in einer Aufführung als „Gedicht des Tages“ auf die Bühne gebracht werden. So bekommen neben schon großen Namen wie Gothe, Heine, oder Tucholsky auch junge Dichter Gehör. Noch bis zum 31.1.2010 können Jugendliche zwischen 10 und 19 Jahren Gedichte einreichen, Informationen dazu unter www.dradio.de/lyrix oder auf www.theater.heidelberg.de.

 

weitere Vorstellungen: 2., 3., 10. & 25.2., je 20.00

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Realitätsverlust -- „Der fliegende Holländer“ von Richard Wagner in der Deutschen Oper am Rhein

Der Holländer fliegt dieses Mal nicht über Meere, sondern zeigt sein markantes Seebärengesicht auf einer Filmleinwand. In Vasily Barkhatovs Inszenierung des "Fliegenden Holländers" von Richard Wagner…

Von: Dagmar Kurtz

ZULETZT BRENNT DAS HOTEL -- "Hotel Savoy oder ich hol' dir vom Himmel das Blau" als Hybridoperette im Schauspielhaus STUTTGART

Joseph Roth war einer der großen Prosaisten Österreichs, der in seinen Romanen das Bild der erbarmungslosen modernen Welt zeichnete. So auch in "Hotel Savoy", das jetzt das Schauspiel Stuttgart als…

Von: ALEXANDER WALTHER

KOMPAKTE WUCHT -- Neue CDs: Bruckners 7. und 8. Sinfonie mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR (jetzt SWR Symphonieorchester) unter Eliahu Inbal bei Naxos erschienen

Seit ihrer Uraufführung im Jahre 1884 ist die siebte Sinfonie in E-Dur von Anton Bruckner bis heute am häufigsten gespielt worden. Die reiche Melodienherrlichkeit des Werkes kommt auch in der…

Von: ALEXANDER WALTHER

STÜRMISCHER SCHWUNG -- Maximilian Schairer im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart mit Beethoven, Chopin und Prokofjew

Dies war ein weiteres interessantes Konzert in der verdienstvollen Reihe "Rising Star". Maximilian Schairer, der momentan sein Konzertexamen bei Professor Michael Hauber an der Hochschule für Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑