Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Eine Stille für Frau Schirakesch" von Theresia Walser, Theater der Stadt Aalen"Eine Stille für Frau Schirakesch" von Theresia Walser, Theater der Stadt..."Eine Stille für Frau...

"Eine Stille für Frau Schirakesch" von Theresia Walser, Theater der Stadt Aalen

Premiere Fr, 04.10.13, 20:00. -----

Deutschland, ein Fernsehstudio, Anfang des 21. Jahrhunderts. Hilda Ludowsky hat aus ganz besonderem Anlass zu ihrer heutigen Talkshow eingeladen: In 77 Minuten wird Frau Schirakesch auf dem Marktplatz von Tschundakar gesteinigt.

Mit dabei sind ein General, zwei Schönheitsköniginnen, eine traumatisierte Soldatin, ungewollt auch deren Vater und natürlich sie selbst. Das Motto der Talkmasterin heißt: Hinschauen, aber nicht Zuschauen. Nach ihrem Willen beginnt die Sendung zeitgleich mit Beginn der Steinigung und einem Moment der Stille aller geladenen (und ungeladenen) Gäste zum Zeichen des Protests. Doch schon die Vorbereitung auf die Sendung samt Probe der gewünschten Stille stellt die Runde vor ungeahnte Herausforderungen. Kein Zweifel: Der Marktplatz in Tschundakar wird mit Steinen ins biblische Zeitalter zurückgeworfen. Doch was passiert in Deutschland, wenn der öffentliche Diskurs erst gar nicht mehr auf dem Markt, sondern nur noch auf der Couch geführt wird?

 

Theresia Walser (*1967) hat an der Hochschule für Musik und Theater Bern ein Schauspielstudium absolviert, war anschließend zwei Jahre am Jungen Theater Göttingen engagiert und begann das Schreiben 1996 mit „Das Restpaar“. Rasch folgten weitere Stücke und schon 1998 wurde sie in der Kritikerumfrage der Zeitschrift „Theater heute“ zur besten Nachwuchsautorin gewählt, 1999 schließlich zur besten deutschsprachigen Autorin. Walsers Theaterstücke sind als Gegenentwürfe zum gängigen Bühnen-Realismus gedacht und ihre ungewöhnliche, poetische Sprachkunst wird von der Kritik einhellig gelobt. „Eine Stille für Frau Schirakesch“ wurde 2011 am Theater Osnabrück (in Kooperation mit dem Theater Freiburg) uraufgeführt und diese Inszenierung wurde 2012 zu den Autorentheatertagen nach Berlin eingeladen. Das Theater der Stadt Aalen ist die erste Bühne, die das Stück neu erarbeitet.

 

Inszenierung: Tina Brüggemann & Tonio Kleinknecht

Ausstattung: Annette Wolf

Dramaturgie: Tina Brüggemann & Tonio Kleinknecht

 

Mit: Franziska Anna Bonn, Johanna Bronkalla, Andreas Jendrusch, Gunnar Kolb, Susanne Lemke und Alice Katharina Schmidt

 

Die nächsten Termine

Sa, 05.10.13

Do, 10.10.13

Sa, 12.10.13, Im Anschluss: Theater trifft... die Wasellas

Do, 17.10.13

Sa, 19.10.13

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑