Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
EDEN. EVIL EYES IN PARADISE Eine Produktion des Kollektivs FEINSTAUBALARM am Volkstheater RostockEDEN. EVIL EYES IN PARADISE Eine Produktion des Kollektivs FEINSTAUBALARM am...EDEN. EVIL EYES IN...

EDEN. EVIL EYES IN PARADISE Eine Produktion des Kollektivs FEINSTAUBALARM am Volkstheater Rostock

PREMIERE Dienstag, 07. November 2017, 20:00 Uhr, Ateliertheater. -----

Die zehn besten soziologischen Texte der letzten Jahre versprechen: Der Vergleich ist überall. Wir standardisieren, quantifizieren und bewerten um die Wette. Es entsteht ein Blickregime, das totalitär ist. Was wir sehen, blickt uns an. Aber man kann das Auge nicht ausstechen, das einen anblickt. Es ist viele.

 

„Meine Mutter hat mir gesagt, dass es einmal einen Moment gegeben hat, in dem alle Tiere, alle Menschen, in dem alles, was atmet, im Blinzeln, Sterben oder Schlafen die Augen geschlossen hat. Und in diesem Moment war da so eine unglaubliche Ruhe in der Welt. Ein unbemerkter Moment. Ein schöner Moment. Aber nur einer von uns kann als Sieger die Insel verlassen. Sag mal, sitzt eigentlich meine Frisur?“ (Wilke Weermann)

 

Die Mitglieder des Kollektivs FEINSTAUBALARM - u.a. Studierende der Akademie für Darstellende Kunst Baden Württemberg (ADK) sowie der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart - arbeiten in verschiedenen Konstellationen seit zwei Jahren zusammen. Der Fokus des Kollektivs liegt auf gesellschaftlich brennenden Themen der Vereinzelung und Entfremdung von der Welt. Dabei versucht das Kollektiv, über Verzerrungen und Überhöhungen auf Missstände hinzuweisen.

 

Wilke Weermann, Autor und Regisseur von „EDEN.Evil Eyes in Paradise“, hat für sein Stück „Abraum“ den Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik erhalten.

 

WEITERER TERMIN

Mittwoch, 08. November 2017, 20:00 Uhr, Ateliertheater

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑