Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die MeistersingerInnen", Kammeroper von Samuel Bächli nach Richard Wagner, Theater Erfurt "Die MeistersingerInnen", Kammeroper von Samuel Bächli nach Richard Wagner,..."Die...

"Die MeistersingerInnen", Kammeroper von Samuel Bächli nach Richard Wagner, Theater Erfurt

Premiere Do, 12. Februar 2009, 20 Uhr, Studio

 

Eine Melodie erklingt wie aus dem Nichts – „Morgenlich leuchtend im rosigen Schein …“ – um sogleich wieder zu entschwinden ...

Was folgt, ist die Suche nach diesem verlorenen Ideal, ist der Versuch, diesen glücklichen Urzustand erneut herzustellen, ihn einzufangen, womöglich gar für immer festzuhalten. Wird es gelingen?

 

Dirigent Samuel Bächli und Regisseurin Barbara Kunze nähern sich mit der Kammeroper Die MeistersingerInnen auf unvermuteten Wegen Richard Wagners einzigem Beitrag zum Genre der „komischen Oper“. In der Reduktion des Orchesters auf die Größe eines Kammerensembles und in der Fokussierung der Handlung der Meistersinger von Nürnberg auf das Beziehungsgeflecht zwischen den Hauptfiguren – Sachs, Beckmesser (hier als die zwei Figuren Beck und Messer), Stolzing sowie der Lehrling David – tritt das Zentralmotiv der Liebe, verbunden mit dem Thema der Kunst, deutlich in den Vordergrund: „Walther wird im Verlauf der Handlung zum Künstler, wie ihn Wagner sich vorstellte. Sachs erscheint als Vermittler zwischen den Polen, die von Beckmessers lebloser Pedanterie und von Walthers regellosem Überschwang […] gebildet werden.“ (Egon Voss) Doch der Weg zum hehren Künstlerideal Stolzings muss erst allmählich aufgedeckt werden, ein ums andere Mal droht der eingeschlagene Pfad in einer Sackgasse zu landen, wird das Streben nach dem Ideal zur Zerreißprobe.

 

Musikalische Leitung Samuel Bächli

Inszenierung Barbara Kunze

Ausstattung Jeannine Cleemen

 

Mit Ilia Papandreou, Susanne Rath, Alice Rath, Peter Umstadt u.a.

 

Weitere Aufführungen Di, 17.02. | Mi, 18.02. | Do, 26.02. | Sa, 28.02.2009

 

Karten-Telefon (0361) 22 33 155 (täglich 10 bis 18 Uhr)

Karten online www.theater-erfurt.de

E-Mail info@theater-erfurt.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE IST ETWAS WUNDERBARES -- Martina Gedeck und Xavier de Maistre im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

"Licht und Schatten" in Musik und Literatur beleuchteten sehr eindrucksvoll die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck und der berühmte Harfenist Xavier de Maistre im Ordenssaal. Von Rainer Maria…

Von: ALEXANDER WALTHER

Schlussapplaus -- „Favourite Things“ von Demis Volpi in der deutschen Oper am Rhein

Das Beste kommt zum Schluss! Lieblingstücke der Ballettkompagnie, des Publikums, des Ballettdirektors, mit „Favourite Things“ verabschiedet sich Demis Volpi vom Ballett am Rhein um die Nachfolge von…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑