Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsches Nationaltheater Weimar: „…denn nur die lumpen sind bescheiden“Deutsches Nationaltheater Weimar: „…denn nur die lumpen sind bescheiden“Deutsches...

Deutsches Nationaltheater Weimar: „…denn nur die lumpen sind bescheiden“

Premiere 28.Februar 2009, 20.00 Uhr, e-werk, kesselsaal

ein literarisch-musikalisches programm mit texten von kurt schwitters und ernst krenek. Ein Beitrag zum Bauhausjahr 2009

 

Mir tut der Unsinn leid, dass er bislang so selten künstlerisch geformt wurde, deshalb liebe ich den Unsinn. (Kurt Schwitters)

Von den urmusikalischen Texten Kurt Schwitters bis zur Musik der 1920er Jahre von Komponisten wie Ernst Krenek, Paul Hindemith und Heinz Tiessen erstreckt sich der musikalisch-literarische Kosmos des Bauhauses, dem sich der Abend ...denn nur die Lumpen sind bescheiden widmet.

 

Weiterhin erklingt internationale Musik aus dieser und neuerer Zeit, die mit der Bauhausidee in Verbindung gebracht werden kann: Musik des Amerikaners George Antheil, des Japaners Jo Kondo und des Dänen Gert Mortensen.

 

Dass die Bauhausidee auch weit nach ihrer Blütezeit nachwirkte, zeigt Ernst Kreneks sehr selten zur Aufführung gebrachtes Spätwerk Die wussten, was sie wollten aus dem Jahr 1977. Das auf Texten aus Boccaccios Decamerone, der Genesis und der griechischen Mythologie basierende gesamtkünstlerische Konglomerat von Literatur,

 

Musik und Technik präsentieren ein Sprecher, ein kammermusikalisches Ensemble und ein Tonband.

 

Ein Projekt der Künstlergruppe:

Bernd Lange, Schauspieler - DNT Weimar

Anna Bellmann, Violine - Staatskapelle Weimar

Jörg Schneider, Oboe - Jenaer Philharmonie

Ingo Wernsdorf, Schlagzeug - Staatskapelle Weimar

Reinhard Schmiedel, Klavier - Freischaffender Musiker, Weimar

 

Eine Veranstaltung des Deutschen Nationaltheaters Weimar mit freundlicher

Unterstützung des Förder- und Freundeskreises Deutsches Nationaltheater und

Staatskapelle Weimar e.V. - Staatstheater Thüringen und der Stadtkulturdirektion Weimar.

 

Weitere Vorstellungen:

Fr., 27.03.09, 20.00 Uhr/ Mi., 01.04.09, 21.00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STÜRMISCHER SCHWUNG -- Maximilian Schairer im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart mit Beethoven, Chopin und Prokofjew

Dies war ein weiteres interessantes Konzert in der verdienstvollen Reihe "Rising Star". Maximilian Schairer, der momentan sein Konzertexamen bei Professor Michael Hauber an der Hochschule für Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑