Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Zauberberg" von Thomas Mann - Burgtheater Wien - und das Burgtheater lädt erstmals zum #TikTokTheater"Der Zauberberg" von Thomas Mann - Burgtheater Wien - und das Burgtheater..."Der Zauberberg" von...

"Der Zauberberg" von Thomas Mann - Burgtheater Wien - und das Burgtheater lädt erstmals zum #TikTokTheater

Premiere 28. Jänner 2023, 19.30 Uhr, Burgtheater

Nur auf drei Wochen ist der Besuch Hans Castorps bei seinem lungenkranken Vetter in einem Davoser Sanatorium zunächst veranschlagt. Sehr bald jedoch lernt er die Enthobenheit und die eigentümliche Zeitlosigkeit in der dünnen Luft zu schätzen: „Die Zeitformen verschwimmen, rinnen ineinander, und was sich als wahre Form des Seins enthüllt, ist eine ausdehnungslose Gegenwart, in der man dir ewig die Suppe bringt.“

 

Copyright: Marcella Ruiz-Cruz

Sieben Jahre später reißt ihn der Donnerschlag des Ersten Weltkriegs aus der „Verzauberung“ dieses luxuriösen Refugiums für ein unzeitgemäß gewordenes europäisches Bürgertum und seiner Suche nach Lebenssteigerung in einer „Atmosphäre von Tod und Amüsement“. Eben hatte er noch mit zwei Armeniern, zwei Finnen, einem usbekischen Juden und einem Kurden am „schlechten Russentisch“ gespeist, schon taumelt er in die Schützengräben Europas. Das Buch dieser sieben Vorkriegsjahre, das sich wie sein Protagonist von den Zeitläuften im „Flachland“ scheinbar weit entfernt hält, ist nicht zuletzt die Beschreibung der „großen Gereiztheit“, die diesem europäischen und globalen Flächenbrand vorangeht.

Bastian Kraft bringt nach Klaus Manns MEPHISTO nun ein Hauptwerk des Vaters Thomas auf die Bühne des Burgtheaters.

Mit Felix Kammerer
Dagna Litzenberger Vinet
Markus Meyer
Sylvie Rohrer

Regie: Bastian Kraft
Bühne: Peter Baur
Kostüme: Jelena Miletić
Musik: Björn SC Deigner
Video: Sophie Lux
Licht: Michael Hofer
Dramaturgie: Seabstian Huber

________________________________________________________________________________________________________________

Das Burgtheater lädt erstmals zum #TikTokTheater
Im Vorfeld der Zauberberg-Premiere wird die digitale Bühne erobert
In den Wochen vor der Zauberberg-Premiere in der Inszenierung von Bastian Kraft
am 28. Jänner lädt das Burgtheater auf TikTok zum Mitspielen ein und erweitert den
Spielraum in den digitalen Raum.
User*innen können auf TikTok in die Rolle von Hans Castorp schlüpfen und mittels
Duett-Funktion und Stiches zusammen mit dem Burgtheater-Ensemble Szenen aus
Der Zauberberg spielen. Mit diesem TikTok-Projekt knüpft das Burgtheater an seine
erfolgreichen Twittertheater-Abende der letzten zwei Spielzeiten an.

Mit seiner Arbeit an Der Zauberberg entwickelt Regisseur Bastian Kraft mit den
Schauspieler*innen Felix Kammerer, Dagna Litzenberger Vinet, Markus Meyer und Sylvie
Rohrer eine sehr filmische Inszenierung, in der das Ensemble auf der Burgtheaterbühne
mit verschiedenen Figuren aus Thomas Manns Werk auf einer Videoebene interagiert. Das
macht die Inszenierung ideal für eine Erweiterung auf der TikTok-Bühne.
Via Videoclips werden nun Figuren auf das digitale Spielfeld gebracht, Mini-TikTok-
Reportagen erzählen von Plot und Charakteren. Ab 5. Jänner werden laufend bis zur
Premiere Videos aus Bastian Krafts Inszenierung auf dem TikTok-Kanal des Burgtheaters
geteilt: Im Duett mit Felix Kammerer, Dagna Litzenberger Vinet, Markus Meyer und Sylvie
Rohrer besetzt das Publikum in den #ZauberbergToks die Rolle von Hans Castorp, erfindet
weitere Figuren, denkt sich eigene Kostüme und Bühnenbilder aus – und entwickelt so
seine eigene, digitale Version von Der Zauberberg.
Die Hashtags sind #ZauberbergTok und #TikTokTheater.
Aus den entstandenen Community-TikToks und Videos aus der Inszenierung von Bastian
Kraft entsteht ein TikTok-Theaterabend, der als Langversion am 3. Februar auf der
Burgtheaterwebsite seine Onlinepremiere feiert.
„Das gemeinsame Spiel mit der eigenen oder einer abwesenden Person ist ein
wesentliches Element der Plattform TikTok. Mit dem #ZauberbergTok verbindet das
Burgtheater theatrale Mechanismen der Social-Media-Plattform mit dem analogen
Schauspiel aus Bastians Krafts Zauberberg-Inszenierung zu einer außergewöhnlichen
Theatervorstellung. Denn das wahre Theater spielt nicht auf der Bühne, sondern im Kopf.
Oder vielleicht müsste man richtiger sagen: in den Köpfen!“ Anne Aschenbrenner,
Burgtheater Digital & Sebastian Huber, Dramaturg
DER ZAUBERBERG – #TikTokTheater
im Duett mit der Inszenierung von Bastian Kraft
Konzeption für TikTok: Sebastian Huber, Anne AschenbrennerFN 184 068p

Video: Andrea Gabriel
#ZauberbergTok, #TikTokTheater
ab 5. Jänner 2023 auf der TikTok-Bühne zum Mitspielen
und am 3. Februar 2023 als Langversion um 19 Uhr auf der Burgtheater-Website
Teaservideo zum TikTokTheater
Das Burgtheater lädt zum #TikTokTheater | Burgtheater

Nächste Vorstellungen am 30. Jänner sowie 4., 11. und 15. Februar 2023

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 20 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑