Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der talentierte Mr. Ripley" nach dem Roman von Patricia Highsmith - Freies Werkstatt Theater Köln"Der talentierte Mr. Ripley" nach dem Roman von Patricia Highsmith - Freies..."Der talentierte Mr....

"Der talentierte Mr. Ripley" nach dem Roman von Patricia Highsmith - Freies Werkstatt Theater Köln

Premiere am Mittwoch, 27. September 2017, 20 Uhr. -----

Nach dem frühen Tod seiner Eltern hat Tom Ripley nichts als Benachteiligung und Demütigungen erfahren. Vom Glücksversprechen des amerikanischen Traums ist ihm nichts geblieben als eine Geschichte des Scheiterns.

 

Als der reiche New Yorker Werftbesitzer Herbert Greenleaf ihn beauftragt, seinen Sohn und Firmenerben Richard aus einem Leben des Müßiggangs in Italien nach Hause zurück zu holen, sieht Tom seine Chance gekommen. Endlich will er sich das nehmen, was ihm – wie er glaubt – zusteht. Und dazu ist ihm jedes Mittel recht.

 

Patricia Highsmith schuf mit Tom Ripley die Figur eines Mörders, der durchaus Sympathien zu wecken versteht. Skrupel kennt der verhinderte Schauspieler nicht, wohl aber stürzt das Leben mit einer Lüge ihn mehr und mehr in tiefe Ängste, tagtraumartige Halluzinationen und quälenden Ichverlust.

 

Nach dem Roman von Patricia Highsmith | Bühnenfassung von Bastian Kraft

 

Thomas Hupfer war am FWT als Schauspieler („X-Freunde“) zu sehen. Mit „Der talentierte Mr. Ripley“ legt er hier nach „Lenz“ seine zweite Regiearbeit vor.

 

Mit Mona Mucke, Dennis Laubenthal, Felix Strüven

 

Inszenierung Thomas Hupfer

Bühne Christoph Wedi

Kostüme Heike Engelbert

Musik Gregor Koppenburg

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑