Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Der NSU Prozess - Das Protokoll des vierten Jahres - Münchner Kammerspiele, Residenztheater und Münchner Volkstheater Der NSU Prozess - Das Protokoll des vierten Jahres - Münchner Kammerspiele,...Der NSU Prozess - Das...

Der NSU Prozess - Das Protokoll des vierten Jahres - Münchner Kammerspiele, Residenztheater und Münchner Volkstheater

29. Januar 2017, 20 Uhr, Münchner Volkstheater, großer Saal. -----

Lesung mit Schauspielern der Ensembles der Münchner Kammerspiele, des Residenztheaters und des Münchner Volkstheaters als gemeinsame Veranstaltung der drei großen Sprechtheater Münchens.

 

Bereits das vierte Jahr läuft im Münchner Oberlandesgericht der Prozess um die zehnjährige Mordserie des sogenannten „Nationalsozialistischen Untergrunds". Je länger das Verfahren dauert, desto deutlicher wird nicht nur das Versagen der staatlichen Institutionen bei der Aufklärung der Terrorakte. Die letzten Monate verliefen voller Widersprüche um die Hauptangeklagte und ihre persönliche Stellungnahme, sowie um die abweisende Strategie des Gerichtes gegenüber den Anträgen der Nebenklage. Ein Ende des Prozesses ist noch lange nicht in Sicht.

 

Schauspieler der Ensembles der Münchner Kammerspiele, des Residenztheaters und des Münchner Volkstheaters lesen aus den aktuellen, von den SZ-Autoren Annette Ramelsberger, Tanjev Schultz und Rainer Stadler aus ihren täglichen Mitschriften erstellten, Protokollen des NSU-Prozesses.

 

In Zusammenarbeit mit dem Magazin der Süddeutschen Zeitung.

 

Mit: Hassan Akkouch, Bibiana Beglau, Katja Bürkle, Philip Dechamps, René Dumont, Anna Graenzer, Thomas Huber, Moritz Kienemann, Luise Kinner, Stefan Merki, Jochen Noch, Leon Pfannenmüller, Wiebke Puls, Götz Schulte, Mehmet Sözer, Mara Widmann, Paul Wolff-Plottegg

Einrichtung: Martin Kušej

 

29. Januar um 20 Uhr im Münchner Volkstheater

Karten: 12 Euro, 8 Euro

Karten unter 089/523 46 55, per Fax 089/523 55 56

Online unter www.muenchner-volkstheater.de

Oder München Ticket: 089/ 54 81 81 81, www.muenchenticket.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgart in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑