Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER KAKTUS von Juli Zeh im Mainfranken Theater Würzburg DER KAKTUS von Juli Zeh im Mainfranken Theater Würzburg DER KAKTUS von Juli Zeh...

DER KAKTUS von Juli Zeh im Mainfranken Theater Würzburg

Premiere Do., 9. Februar 2017 | 20:00 Uhr | Mainfranken Theater Würzburg | Kammer. -----

Der Terrorverdächtige schweigt, auch als er mit Folter bedroht wird. Seine Verhaftung ist ein beruflicher Jackpot für Jochen Dürrmann, einen übereifrigen Mitarbeiter der GSG 9. Mit Hilfe von Susi und Cem, zwei jungen Polizeianwärtern, nimmt er den mutmaßlichen Terroristen ins Kreuzverhör.

 

Dieser sieht eigentlich harmlos aus, aber Jochen weiß: Die Harmlosen, das sind immer die Schlimmsten. Das Schweigen hat indes einen simplen Grund: Es handelt sich bei dem mutmaßlichen Terroristen um einen gewissen carnegias gigantae – einen Kaktus. Von solchen Details jedoch können sich die Beamten nicht aufhalten lassen, schließlich geht es um die Verteidigung der Demokratie, und jedes Mittel ist erlaubt, um den Gefährder zum Sprechen zu bringen. Als dann noch Dr. Schmidt vom BKA zum Verhör dazu stößt, spitzt sich die Lage zu, denn viele Menschenleben stehen auf dem Spiel.

 

Juli Zeh (*1974) ist eine der meistgelesenen Autorinnen Deutschlands. Bereits ihr 2001 erschienener Debütroman Adler und Engel wurde zu einem Welterfolg und auch ihr aktueller Roman Unterleuten (2016) ist ein Bestseller. In dem Stück Der Kaktus (Uraufführung: 2009) thematisiert die promovierte Juristin die seit Jahren grassierende Sicherheitshysterie, in dem sie das absurd Bild eines Kreuzverhörs skizziert. Sie beschreibt dadurch nicht nur so amüsant wie kritisch die (Un-)Möglichkeit der staatlich organisierten Gefahrenabwehr. Vielmehr greift ihre bissige und temporeiche Satire auch brisante Fragen auf: Freiheit oder Sicherheit? Leben wir noch in einer Demokratie? Heiligt der Zweck die Mittel? Wer schützt wen: der Staat den Bürger oder der Bürger den Staat?

 

Andreas Bauer wurde in München geboren, wo er Politologie, Geschichte und Kriminologie sowie Theater- und Musikmanagement studierte. Zuletzt inszenierte er mehrfach am Theater Konstanz, wo er von 2013-2015 die Werkstatt-Studiobühne leitete.

 

Regie Andreas Bauer

Bühne und Kostüme Anna-Leena Rieger

Dramaturgie Katharina Nay

 

Mit: Maria Brendel, Martin Liema, Eberhard Peiker, Meinolf Steiner, Hannah Walther

 

Weitere Termine: 09.02.| 16.02.| 21.02.| 25.02.| 01.03.| 08.03.| 14.03.| 18.03.| 23.03.| 29.03.| 05.04.

 

Weitere Informationen, Biografien und Tickets (Webshop) unter www.mainfrankentheater.de bzw. www.mainfrankentheater.de|webshop. Theaterkasse: Tel. (0931) 3908-124 | karten@mainfrankentheater.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgart in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑