Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Hässliche" von Marius von Mayenburg im Bayerischen Staatsschauspiel München"Der Hässliche" von Marius von Mayenburg im Bayerischen Staatsschauspiel..."Der Hässliche" von...

"Der Hässliche" von Marius von Mayenburg im Bayerischen Staatsschauspiel München

Premiere 22. März 2007, 20.00 Uhr im Marstall.

 

 

 

Lette ist hässlich, unsagbar hässlich. Das hat niemanden gestört, solange er still an einem Patent für Steckverbindungen gebastelt hat.

 

 

 Doch nach einer Aufsehen erregenden Erfindung stellt sich die Frage, wer das sensationelle Produkt an den Kunden bringen soll: jedenfalls nicht jemand mit einem solchen Gesicht. Lette nimmt die Herausforderung an und lässt sich ein neues Aussehen erfinden, um seine Benachteiligung durch die Natur zu korrigieren. Bald ist Gerechtigkeit hergestellt, doch stößt die sich, konsequent zu Ende gedacht, mit gewissen Voraussetzungen moderner Gesellschaften. Denn bin ich noch ich selbst, wenn ich aussehe wie ein anderer? Was bleibt übrig von den berühmten „inneren Werten“, wenn sie nicht durch äußere beglaubigt sind? Ist die Individualität, um die sich alle so bemühen, nicht in Wirklichkeit etwas ganz Lästiges und ein großes Hindernis auf dem Weg zum Glück? Die Komödie tanzt, offensiv an der Oberfläche geführt, um den Schönheitskult und immer tiefer in den Irrsinn hinein.

Marius von Mayenburg wurde 1972 in München geboren. Seit 1999 Hausautor und Dramaturg an der Schaubühne Berlin. Seine Stücke „Feuergesicht“, „Parasiten“, „Haarmann“, „Das kalte Kind“, „Eldorado“, „Turista“ u.a. sind in zahlreiche Sprachen übersetzt worden und werden weltweit inszeniert. Marius von Mayenburg wurde mit dem Kleist-Förderpreis für junge Dramatik und mit dem Preis der Frankfurter Autorenstiftung ausgezeichnet.

 

Es spielen Marina Galic, Jens Harzer, Jan-Peter Kampwirth und Thomas Loibl

Regie  Britta Schreiber, Bühne  Halina Kratochwil, Kostüme  Julia Rogge

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZULETZT BRENNT DAS HOTEL -- "Hotel Savoy oder ich hol' dir vom Himmel das Blau" als Hybridoperette im Schauspielhaus STUTTGART

Joseph Roth war einer der großen Prosaisten Österreichs, der in seinen Romanen das Bild der erbarmungslosen modernen Welt zeichnete. So auch in "Hotel Savoy", das jetzt das Schauspiel Stuttgart als…

Von: ALEXANDER WALTHER

KOMPAKTE WUCHT -- Neue CDs: Bruckners 7. und 8. Sinfonie mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR (jetzt SWR Symphonieorchester) unter Eliahu Inbal bei Naxos erschienen

Seit ihrer Uraufführung im Jahre 1884 ist die siebte Sinfonie in E-Dur von Anton Bruckner bis heute am häufigsten gespielt worden. Die reiche Melodienherrlichkeit des Werkes kommt auch in der…

Von: ALEXANDER WALTHER

STÜRMISCHER SCHWUNG -- Maximilian Schairer im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart mit Beethoven, Chopin und Prokofjew

Dies war ein weiteres interessantes Konzert in der verdienstvollen Reihe "Rising Star". Maximilian Schairer, der momentan sein Konzertexamen bei Professor Michael Hauber an der Hochschule für Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑