Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Gott des Gemetzels", Komödie von Yasmina Reza, Burghofbühne Dinslaken"Der Gott des Gemetzels", Komödie von Yasmina Reza, Burghofbühne Dinslaken"Der Gott des...

"Der Gott des Gemetzels", Komödie von Yasmina Reza, Burghofbühne Dinslaken

Premiere Samstag, 7. Januar, 20 Uhr, Kathrin-Türks-Halle Dinslaken

Kaum jemand seziert das zeitgenössische Bürgertum so gnadenlos und zugleich unterhaltsam wie die französische Autorin Yasmina Reza. Ihre bitterböse Komödie über zwei Elternpaare, die über einen gewalttätigen Konflikt ihrer Söhne selbst in einen Strudel der Grenzübertretungen geraten, ist mittlerweile ein Klassiker und hat dennoch nichts an Witz und Aktualität eingebüßt.

 

Die Reilles und die Houillés, zwei Paare mittleren Alters treffen sich, um über eine Handgreiflichkeit zwischen den Kindern der Familien zu sprechen. Ferdinand, der elfjährige Sohn der Reilles hat bei einem Streit im Park Bruno, dem Sprössling der Houillés mit einem Stock ins Gesicht geschlagen.   Bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen gibt man sich kultiviert und freundlich, signalisiert Bereitschaft an einer friedlichen Bereinigung des Vorfalls.

Doch schon bald beginnen die höflichen Umgangsformen zu bröckeln und eine Dynamik der Entgrenzung wird in Gang gesetzt, in deren Folge alle Hemmungen fallen. Die Figuren attackieren und entlarven sich in stetig wechselnden Koalitionen gegenseitig in ihren Selbstwidersprüchen, Heucheleien und Geheimnissen. Am Ende kämpft hier jede:r gegen jede:n und es siegt der „Gott des Gemetzels“.
 
Inszenierung Talisa Lara Schmid  
Bühne und Kostüme Valerie Hirschmann
Dramaturgie Nadja Blank  
Regieassistenz Julia Kempf

Mit: Véronique Houillé Norhild Reinicke // Michel Houillé Matthias Guggenberger // Annette Reille Christine Schaller // Alain Reille Markus Penne

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑