Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER FREMDE nach Albert CamusDER FREMDE nach Albert CamusDER FREMDE nach Albert...

DER FREMDE nach Albert Camus

Premiere: Donnerstag, 19. November 2009, um 19.30 Uhr in der Studiobühne am Zollberg

 

Im Zentrum von Camus' Kultroman, den Jean-Paul Sartre als einen der wichtigsten Texte des Existenzialismus bezeichnete, steht der Büroangestellte Meursault, für den alles um ihn herum existiert, ohne ihn selbst zu berühren.

Auf der Beerdigung seiner Mutter zeigt er sich ohne jegliche Emotion. Am folgenden Tag beginnt er eine Affäre mit einer ehemaligen Arbeitskollegin, die er zwar heiraten würde, sie aber dennoch nicht liebt. Einige Zeit später erschießt er am Strand von Algier einen Araber. Er kommt ins Gefängnis und wird zum Tode verurteilt. Selbst während der Gerichtsverhandlung erfasst Meursault das Gefühl, nur Zuschauer in einem Theaterstück zu sein. Albert Camus schockiert mit seiner Darstellung der ungewöhnlichen Gleichgültigkeit Meursaults – gegenüber Dingen, Menschen, Ereignissen und sogar gegenüber seinem eigenen Schicksal – und beschreibt damit ein im 21. Jahrhundert typisch gewordenes Lebensgefühl.

 

Anlässlich des 50. Todestages des Nobelpreisträgers im Januar 2010 zeigen wir eine neue Bühnenfassung des 1942 entstandenen Meisterwerkes.

 

Bühnenfassung: Sandrine Hutinet

 

Inszenierung: Sandrine Hutinet

Ausstattung: Nicolaus-Johannes Heyse

 

Es spielen: Samia Muriel Chancrin, Nadine Ehrenreich, Mandana Mansouri, Ralph Hönicke, Sebastian Klein, Stefan Wancura

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERÄNDERUNG DES HÖRENS - Musik am 13. in der Stadtkirche Bad-Cannstatt mit Werken von Helmut Lachenmann

"Klavier pur" - Musik von Helmut Lachenmann in der Stadtkirche am 13.2.2024/BAD CANNSTATT. -- Er gilt als der größte lebende deutsche Komponist. Der 1935 in Stuttgart geborene Helmut Lachenmann hat…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑