Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Volkstheater Wien trauert um Birgit DollDas Volkstheater Wien trauert um Birgit DollDas Volkstheater Wien...

Das Volkstheater Wien trauert um Birgit Doll

Das Volkstheater und seine Mitarbeiter/innen trauern um Birgit Doll. Die bekannte Schauspielerin prägte den Spielplan des Hauses insbesondere von 1990 bis 2005 mit starken Frauenrollen.

 

Birgit Doll, geboren am 9. März 1956 in Wien, studierte am Max Reinhardt Seminar und debütierte 1976 am Salzburger Landestheater, war von 1980 bis 1988 Ensemblemitglied des Bayerischen Staatsschauspiels München und ab der Direktionszeit von Emmy Werner regelmäßig am Wiener Volkstheater engagiert. Hier spielte sie unter anderem die Titelrolle in Franz Grillparzers „Libussa“ (ausgezeichnet mit der Kainz Medaille), Euripides‘ „Medea“, Ibsens „Hedda Gabler“ (ausgezeichnet mit dem Karl Skraup Preis) und Ferdinand Bruckners „Elisabeth von England“. 2000 wurde sie für Ihre Rolle der Martha in „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ von Edward Albee mit dem Nestroypreis als Beste Schauspielerin ausgezeichnet.

 

Doll war auch in Fernseh- und Spielfilmen zu sehen und arbeitete unter anderem mit Michael Haneke und Florian Flicker. Zunehmend führte sie auch Regie, am Volkstheater inszenierte sie die österreichische Erstaufführung von Henning Mankells Stück „Antilopen“. Birgit Doll verstarb am 26. Oktober 2015.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERÄNDERUNG DES HÖRENS - Musik am 13. in der Stadtkirche Bad-Cannstatt mit Werken von Helmut Lachenmann

"Klavier pur" - Musik von Helmut Lachenmann in der Stadtkirche am 13.2.2024/BAD CANNSTATT. -- Er gilt als der größte lebende deutsche Komponist. Der 1935 in Stuttgart geborene Helmut Lachenmann hat…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑