Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
CABARET - Musical von John Kander, Fred Ebb, Joe Masteroff - Theater BernCABARET - Musical von John Kander, Fred Ebb, Joe Masteroff - Theater BernCABARET - Musical von...

CABARET - Musical von John Kander, Fred Ebb, Joe Masteroff - Theater Bern

Premiere So., 13. Oktober 2013, 18:00 Uhr, Vidmar 1. ----

Der Amerikaner Cliff und die Engländerin Sally begegnen und verlieben sich in Berlin, durchleben rauschhafte Partynächte, auf die das verkaterte Erwachen folgt.

Während Sally alle Zeichen einer heraufziehenden Gefahr ignoriert und sich an die mehr als zweifelhafte Aussicht auf eine Karriere im Showbiz klammert, sucht Cliff das Weite und verarbeitet seine Erlebnisse literarisch. Parallel zu den beiden jungen Leuten erleben auch die ältere Frau Schneider und ihr Untermieter Herr Schulz eine ähnlich scheiternde letzte Liebe. Ein hartes Musical ohne Happy End über Liebe in Zeiten des Umbruchs, das mit der schillernden Atmosphäre des Kit-Kat-Clubs und den Songs von dessem diabolischen Conférencier und seinem naiv-unersättlichen Star Sally Bowles Kultstatus erlangt hat.

 

«Money makes the world go round». – Und weil das so ist, muss jeder selber sehen, wo er bleibt. Fräulein Schneider zum Beispiel hat im Alter von über 60 Jahren ihre grossbürgerliche Wohnung in eine Art WG verwandelt, um über die Runden zu kommen. Eine der Mieterinnen verdient als Prostituierte ihren

Lebensunterhalt, Herr Schulz steht täglich 14 Stunden in seinem Obstladen. Mit ihm erlebt Fräulein Schneider das unverhoffte Glück später Liebe, dem jedoch der Umstand, dass Herr Schulz Jude ist, ein schnelles Ende macht – wir befinden uns im Berlin der späten 20er Jahre. Fräulein Schneiders dritter Mieter ist der junge Amerikaner Clifford Bradshaw, der hofft, in Berlin Stoff für einen Roman zu finden.

 

Cliff stürzt sich in den Partytaumel, feiert die Nächte durch und geniesst sein junges Leben in vollen Zügen. Nicht ganz unbeteiligt daran ist Sally Bowles, «das verrückteste Mädchen der Welt» und der Star des Kit-Kat-Clubs, in die er sich am ersten Abend in Berlin verliebt. Sally zieht kurzerhand in sein WG-Zimmer ein und wird wenig später schwanger. Cliff, der bereit ist, seinen Traum von der

Schriftstellerei an den Nagel zu hängen und mit einem Job seine Kleinfamilie durchzubringen, erkennt, dass die politische Situation immer bedrohlicher wird, und besteht darauf, das Land zu verlassen. Sally jedoch ist blind für die politischen Veränderungen um sich herum, verschliesst Augen und Ohren für das

Offensichtliche und opfert das Kind, das sie erwartet, ihrer mehr als unsichereren Karriere im Showbiz.

 

Das Musical «Cabaret» schildert Überlebensstrategien in Umbruchszeiten: Viele tanzen wie Sally Bowles auf dem Vulkan und wollen nicht aufwachen – und einige begreifen wie Clifford Bradshaw mit schmerzlicher Klarheit, dass der einfachste Weg nicht immer der beste ist … Über die Zeiten hinweg ist «Cabaret» eine Aufforderung, nicht wegzusehen, wenn gesellschaftliche Veränderungen geschehen, sich nicht in Traumwelten zu flüchten, sondern wachen Sinnes die Machtverschiebungen wahrzunehmen.

 

Musikalische Leitung Michael Frei

Regie Mathias Schönsee

Bühne Doreen Back

Kostüme Christine Haller

Choreografie Patrick Stauf

Dramaturgie Karla Mäder

Orchester Berner Symphonieorchester

 

Sally Bowles Henriette Blumenau

Clifford Bradshaw Jonathan Loosli

Frau Schneider Heidi Maria Glössner

Herr Schultz Stefano Wenk

Frau Kost Sven Olaf Denkinger

Ernst Ludwig Benedikt Greiner

Conférencier Andri Schenardi

Kit-Kat-Girls und -Boys Camilla Kallfaβ, Sven Olaf Denkinger, Marie-Christine

Kaβner, Patrick Stauf, Bettina Schurek, Corinne Steudler

Geschäftsmänner (Herren des Extrachors) Markus Roth, Gérald Kurth, Jean

Pierre Bourquin, Emanuel Huber

 

Weitere Vorstellungen: 17., 27. Okt. | 02., 05., 09., 26. Nov. | 07., 10., 15., 20., 22.,

31. Dez. | 07., 18. Jan. | 22. Feb. | 14. Mrz. | 12. Apr. | 04. Mai | 01. Jun. 2013

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 17 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

KOMPAKTES KLANGBILD -- Neue CD: Anton Bruckners Sinfonie Nr. 1 in c-Moll bei Capriccio

Die genetische Themenaufstellung sticht schon bei Anton Bruckners erster Sinfonie in c-Moll deutlich hervor, die hier mit dem Bruckner Orchester Linz unter der kompetenten Leitung von Markus Poschner…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑