Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Barockoper »Serse« von G.F. Händel im Staatstheater AugsburgBarockoper »Serse« von G.F. Händel im Staatstheater AugsburgBarockoper »Serse« von...

Barockoper »Serse« von G.F. Händel im Staatstheater Augsburg

Premiere Sa 27.04.24 19.30 Uhr | Spielstätte martini Park

Perserkönig Serse verliebt sich in Romilda, die jedoch in dessen Bruder Arsamene verliebt ist. Romildas Schwester Atalanta wiederum hat es auf den König abgesehen. Die beiden Geschwisterpaare ergehen sich in Irrungen und Wirrungen, bis schließlich Serses Verlobte Amastre die Bühne betritt. Georg Friedrich Händels Dramma per musica sprüht vor Ironie und barocker Leichtigkeit.

 

Copyright: Jan-Pieter Fuhr

Mit »Serse« (zu Deutsch »Xerxes«), einer seiner letzten Opern, versetzte Georg Friedrich Händel sein Londoner Publikum ins Staunen: So gewagt ist der Mix aus Stilelementen der Opera buffa und Opera seria, den er am 15. April 1738 im King’s Theatre erstmalig präsentierte. Gerade aber die Kurzweiligkeit und Heiterkeit ist es, die dieses Werk heute zu einer der meistgespielten Händelopern macht. Schon allein die berühmte Eröffnungsarie, das hingebungsvolle und klangschöne »Ombra mai fu« des Perserkönigs Serse, ist eine der populärsten Barockarien überhaupt.

 Auch die Handlung der Oper ist vielschichtig: Alles dreht sich um den Perserkönig Serse, der aber hier kaum als Regent in Erscheinung tritt, sondern eher als Dreh- und Angelpunkt komplizierter Liebesbeziehungen. Während er selbst Romilda anbetet, ist die in seinen Bruder Arsamene verliebt. Romildas Schwester Atalanta hat es wiederum auf den König abgesehen. Und neben den beiden Geschwisterpaaren hat auch noch Serses Verlobte Amastre ein Wörtchen mitzureden. Diese humorvoll-ironische Persiflage auf die menschlichen Schwächen eines Machthabers und eine in sich verstrickte Gesellschaft, kleidet Georg Friedrich Händels in facettenreiche, prachtvolle Musik und virtuose Gesangspartien.

Libretto nach Silvio Stampiglia
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

    Musikalische Leitung Ivan Demidov
    Inszenierung Claudia Isabel Martin
    Bühne Katharina Laage
    Kostüme Polina Liefers
    Video Jana Schatz
    Licht Günter Zaworka
    Dramaturgie Vera Gertz
    Einstudierung der Chöre Katsiaryna Ihnatsyeva-Cadek
    
    Serse Natalya Boeva
    Arsamene Luise von Garnier
    Romilda Talia Or
    Atalanta Olena Sloia
    Amastre Kate Allen
    Ariodate Wiard Witholt
    Elviro Shin Yeo
   
 Opernchor des Staatstheater Augsburg
    Augsburger Philharmoniker

Fr 10.5.2024 19:30
martini-Park
So 19.5.2024 18:00
martini-Park
So 23.6.2024 18:00
martini-Park

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑