Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Autschland d'Amour (besser scheitern)"/"Der Revisor" von Fred Hundt | Nikolai Gogol im Schauspielhaus Dortmund"Autschland d'Amour (besser scheitern)"/"Der Revisor" von Fred Hundt |..."Autschland d'Amour...

"Autschland d'Amour (besser scheitern)"/"Der Revisor" von Fred Hundt | Nikolai Gogol im Schauspielhaus Dortmund

Premiere am 3. Mai um 19.30 Uhr. -----

Unversehens befinden wir uns in einem Strudel der Gedanken, in einem Taumel vermeintlicher Gewissheiten – bevor wir es bemerken, erreicht die Verunsicherung unsere Sprache...

Uraufführung

Autschland d’Amour (besser scheitern)

Eine Dramödie in 3 Gesängen von Fred Hundt

 

Der Autor Fred Hundt unterzieht Deutschland einem Streßtest; er stellt Fragen, die jeden von uns (be)treffen, und platziert Behauptungen, die uns aus dem inneren Gleichgewicht bringen. Unversehens befinden wir uns in einem Strudel der Gedanken, in einem Taumel vermeintlicher Gewissheiten – bevor wir es bemerken, erreicht die Verunsicherung unsere Sprache...

 

STADT DER ANGST: Die Arbeitsmärkte unserer westlichen Gesellschaften sind streng durchrationalisiert und effizient, leistungsstark und reich an Kapital. Unsere unermesslichen Reichtümer haben wir erst der Natur und dann uns selbst abgetrotzt. Unsere Gesellschaft könnte eine sein, die Glück, Zufriedenheit und Erfüllung im Übermaß für alle garantieren könnte. Und doch nehmen im gleichen Zuge psychische Erkrankungen zu; uns beschweren Ängste - überall da, wo wir fürchten, etwas zu verlieren oder nicht zu genügen; überall da, wo uns die Logiken der Märkte durchziehen und in unser Privatestes eindringen.

STADT DER ANGST ist eine neue Reihe von drei Stücken über die Angst in diesem Land, in dieser Stadt und in uns. Autschland d'Amour von Fred Hundt und Der Revisor von Nikolai Gogol können auch unabhängig von der dritten Inszenierung, 4.48 Psychose von Sarah Kane besucht werden...

 

Premiere

Der Revisor

Komödie von Nicolai Gogol

 

In Gogols hinreißender Komödie erliegt eine ganze Stadtgesellschaft der Vermutung, ein Revisor käme in die Stadt, um die Finanzen derselben zu prüfen. Eilfertig lassen die Verantwortlichen der Stadt alles im falschen Schein erstrahlen und dienen sich mit Geldgeschenken dem vermeintlichen Revisor an. Dieser kann der Versuchung nicht widerstehen und versteht die Situation zu seinen Gunsten zu nutzen, bis…

Besetzung

 

Autschland d'Amour:

Mit: Julia Schubert, Carlos Lobo

Der Revisor:

Mit : Ekkehard Freye, Julia Schubert, Bettina Lieder, Carlos Lobo, Eva Verena Müller, Uwe Schmieder

Mit dem : Dortmunder Sprechchor

 

Regie: Marcus Lobbes

Bühne: Marcus Lobbes

Mitarbeit Regie und Bühne: Frank de Buhr

Kostüme: Mona Ulrich

Video-Artist: Michael Deeg

Chorleitung (Der Revisor): Andreas Beck

Licht: Sibylle Stuck

Dramaturgie: Michael Eickhoff

Regieassistenz: Frank de Buhr

Kostümassistenz: Annika Brose

Videoassistenz: Jan Voges

Inspizienz: Ralf Kubik, Klaus Kudert

 

Weitere Termine: 7., 30., 31. Mai 2014

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑